Welt

Wohngranatenangriffe: Mehrfache Todesfälle in Kabul

Die afghanische Hauptstadt wurde durch mehrere schwere Explosionen erschüttert. Anscheinend wurden Wohngebiete und das Botschaftsgebiet im Zentrum der Stadt angegriffen.

Mindestens fünf Menschen starben, als zahlreiche Mörsergranaten die afghanische Hauptstadt Kabul trafen. Weitere 21 Zivilisten seien bei dem Angriff verletzt worden, teilte das Innenministerium am Samstag mit. Demnach haben 14 Granaten hauptsächlich Wohngebiete getroffen.

Laut Journalisten der Nachrichtenagentur AFP fanden die Explosionen in dicht besiedelten Gebieten nahe der zentralen Grünzone der Stadt und in einem nördlichen Viertel statt. Ein Polizeisprecher sagte, im Bereich der Hochsicherheitsbotschaft seien mehrere Raketen abgefeuert worden. Anfangs gestand niemand die Angriffe.

Ähnlicher Angriff im August

Im August hatte es einen ähnlichen Angriff gegeben. Zu dieser Zeit trafen mehr als ein Dutzend Raketen Kabul. Bei dem Angriff wurden mehrere Menschen verletzt und getötet. Zu dieser Zeit forderte die Terroristenmiliz des Islamischen Staates (IS) den Angriff für sich.

Afghanistan ist seit Jahren nicht mehr ruhig. Trotz eines Abkommens mit den Vereinigten Staaten über einen vorzeitigen Abzug von US-Soldaten und Friedensverhandlungen mit der afghanischen Regierung haben die radikalislamistischen Taliban kürzlich ihre Angriffe ausgeweitet. IS führt auch regelmäßig Angriffe durch. US-Außenminister Mike Pompeo hatte vor den Explosionen in Kabul angekündigt, dass er während eines Besuchs in Katar mit der Verhandlungsdelegation der Taliban sprechen werde.

READ  Erdogan gegen Macron: Er sollte "seinen Geisteszustand überprüfen lassen" - Außenpolitik

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close