Welt

Wisconsin: Jacob Blakes Familie befürchtete eine Rückenmarksverletzung nach Polizeischüssen

Es war zuvor in der Stadt im Bundesstaat Wisconsin Zwei Nächte hintereinander kam es zu Unruhen. Diese Vorfälle “spiegelten nicht wider, wer mein Sohn und meine Familie sind”, sagte Jackson.

“Wenn Jacob wüsste, was Gewalt und Zerstörung vor sich geht, wäre er sehr unglücklich”, sagte sie. Ein Polizist erschoss den Familienvater am Sonntag sieben Mal aus nächster Nähe, als er in sein Auto steigen wollte. Vier Kugeln trafen Blake, der nach dem aktuellen Stand der Untersuchung unbewaffnet war. Drei seiner Söhne im Alter von drei, fünf und acht Jahren beobachteten den Vorfall vom Rücksitz des Autos aus.

Blakes Familie sagte, der 29-Jährige sei von der Hüfte abwärts gelähmt und werde möglicherweise nie wieder gehen. Laut seinen Anwälten drangen Kugeln in Blakes Wirbelsäule, Magen, Leber und Arm ein. “Die aktuelle medizinische Diagnose lautet, dass er gelähmt ist”, sagte der Menschenrechtsanwalt Ben Crump. “Es wird ein Wunder sein, bevor Jacob Blake Jr. jemals wieder laufen kann.”

Blakes Vater beschuldigte die Polizei des “vergeblichen Mordversuchs”. „Sie haben meinen Sohn sieben Mal erschossen, als hätte er nicht gezählt. Aber mein Sohn zählt. Er ist ein Mensch. ‘

Beamte wurden suspendiert, es gilt der Ausnahmezustand

Der genaue Hintergrund des auf einem Handyvideo aufgezeichneten Vorfalls ist unklar. Anscheinend versuchte Blake, einen Streit zwischen zwei Frauen auszuräumen, als die Polizei eintraf. Die beteiligten Beamten wurden suspendiert und die Polizei untersucht.

Der erneute Fall von Polizeibrutalität drei Monate später Tod des Afroamerikaners George Floyd Ein rücksichtsloser Polizeieinsatz in Minneapolis verursachte weit verbreitete Empörung. Nach den Dreharbeiten der Polizei stießen zwei Nächte hintereinander Demonstranten und Sicherheitskräfte in Kenosha zusammen. Fahrzeuge wurden in Brand gesetzt und Gebäude beschädigt. Die Nationalgarde wurde einberufen und der Ausnahmezustand ausgerufen.

READ  "Denken Sie, Deutschland hat es verdient": Bolton erklärt die Gründe für den Abzug der Trump-Truppen

Am Freitag ist in der Hauptstadt Washington ein großer Marsch gegen Polizeigewalt gegen Schwarze geplant. Es findet am Jahrestag der berühmten Rede des schwarzen Bürgerrechtlers “Ich habe einen Traum” statt Martin Luther King anstatt. King hielt die Rede am 28. August 1963.

Ikone: Der Spiegel

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close