Welt

Kernforschungszentren getroffen? – Schlimmster Hackerangriff in der Geschichte der USA – Politik im Ausland

Hacker-Alarm in US-amerikanischen Nuklearforschungszentren und Sicherheitsbehörden.

Das Energieministerium (DOE) und die National Nuclear Security Administration (NNSA), die die Nuklearwaffenbestände des US-Militärs kontrolliert, haben Beweise dafür, dass Hacker während einer umfangreichen Spionageoperation auch Zugang zu ihren Netzwerken erhalten haben.

Insgesamt sollen mindestens ein halbes Dutzend Bundesbehörden von dem Angriff betroffen sein, der vor einigen Tagen erstmals veröffentlicht wurde. Laut dem US-Online-Portal “Politico” scheinen nun auch die drei nationalen Nuklearlabors in Sandia und Los Alamos (New Mexico) und Richland (Washington), die alle zur Energieabteilung gehören, betroffen zu sein.

Es ist die Rede von einer “ernsthaften Bedrohung” und “kritischen Infrastruktur” und dem “schlimmsten Hacking-Fall in der Geschichte der USA”. Auf jeden Fall begann der Angriff im vergangenen März und konnte sich sogar über Jahre hinziehen.

Die Hacker sind offenbar russische Schauspieler, die im Auftrag des Kremls handeln.

Wenn sich dieser Verdacht bestätigt, hätte Präsident Donald Trump (74) in den letzten Wochen ein ernstes Problem mit der Außenpolitik gehabt. Seine Regierung wurde zuvor dafür kritisiert, dass sie einen Berater für Cybersicherheit im Weißen Haus eliminiert und die russische Einmischung bei den Präsidentschaftswahlen 2016 heruntergespielt hatte, und hat noch keine öffentlichen Erklärungen zu dem Verstoß abgegeben.


Präsident Donald Trump hat den Verdacht auf Hacker im amerikanischen Atomwaffenlager immer noch nicht kommentiertFoto: REUTERS

Der gewählte Präsident Joe Biden, 78, der die schwierigen Beziehungen zwischen den USA und Russland erben wird, sagte, er werde die Bekämpfung dieses Verstoßes vom ersten Tag an im Weißen Haus zur “obersten Priorität” machen.

“Wir müssen unsere Gegner stören und verhindern, dass sie größere Cyber-Angriffe starten”, sagte er. „Wir werden dies unter anderem tun, indem wir den Verantwortlichen für solche böswilligen Angriffe erhebliche Kosten auferlegen, auch in Abstimmung mit unseren Verbündeten und Partnern. “”

Biden fährt fort: „Es gibt eine Menge, die wir noch nicht kennen. Aber was wir wissen, ist sehr besorgniserregend. “”


Möchte das Hacken vom ersten Tag an im Weißen Haus zur obersten Priorität machen: Der zukünftige US-Präsident Joe Biden

Möchte das Hacken vom ersten Tag an im Weißen Haus zur obersten Priorität machen: Der zukünftige US-Präsident Joe BidenFoto: REUTERS

Beamte der Cyber ​​and Infrastructure Security Agency (CISA) haben noch nicht auf Anfragen der Medien geantwortet. Und so war unklar, was der Dienst unter einer “ernsthaften Bedrohung” oder einer “kritischen Infrastruktur” verstand.

Homeland Security, die Muttergesellschaft der Agentur, definiert eine solche Infrastruktur als “ein wesentliches Kapital für die USA oder ihre Wirtschaft” – eine breite Kategorie, die Kraftwerke und Finanzinstitute umfassen kann.

Die Agentur sagte zuvor, dass die Täter SolarWinds, eine in Texas ansässige Netzwerkverwaltungssoftware, verwendeten, um Computernetzwerke zu infiltrieren. Am Donnerstag wurde jedoch gesagt, dass die Angreifer möglicherweise auch andere Methoden angewendet haben. Und: Das Softwareunternehmen Microsoft wird auch von seinen eigenen Informationen beeinflusst.

Am Wochenende befahl CISA allen zivilen Regierungsbehörden, SolarWinds von ihren Servern zu entfernen. Die Cybersicherheitsbehörden des Vereinigten Königreichs und Irlands haben ähnliche Warnungen herausgegeben.

Weder CISA noch das FBI haben öffentlich erklärt, wer ihrer Meinung nach verantwortlich ist. Auf die Frage, ob Russland hinter dem Angriff steckt, sagte ein US-Beamter gegenüber der US-Nachrichtenagentur „AP“: „Wir glauben es. Wir haben dies noch nicht öffentlich gesagt, da es nicht zu 100% bestätigt ist. ”

Ein anderer US-Beamter, der am Donnerstag unter der Bedingung der Anonymität sprach, sagte, der Hack sei schwerwiegend und außerordentlich schädlich. “Es sieht so aus, als wäre dies der schlimmste Hacking-Fall in der Geschichte der USA”, sagte der Beamte. „Du bist an allem beteiligt. ”

Sicherheitsexperten und ehemaligen Regierungsbeamten zufolge scheinen sich die Täter mehr auf Spionage und das Sammeln von Informationen als auf Zerstörung zu konzentrieren. Es ist noch nicht bekannt, ob oder welche Informationen aus den drei Atomforschungszentren in den USA gestohlen wurden.

Wenn sich der Verdacht jedoch bestätigt, ist klar, dass der Angriff bemerkenswert erfolgreich war. Die Cybersicherheitsbehörde sagte: Der Täter oder die Täter hatten “Geduld, Betriebssicherheit und komplexe Handwerkskunst” gezeigt.


War er die Person hinter dem Hacking-Angriff?  Russischer Präsident und Ex-KGB-Agent Wladimir Putin

War er die Person hinter dem Hacking-Angriff? Russischer Präsident und Ex-KGB-Agent Wladimir PutinFoto: AFP

Thomas Bossert, ein ehemaliger Berater von Trump Homeland Security, schrieb am Donnerstag in einer Stellungnahme der New York Times, dass die USA nun so tun sollten, als hätte die russische Regierung die Kontrolle über die Netzwerke übernommen, in die sie eingedrungen ist. “Eine echte und wahrgenommene Kontrolle über so viele kritische Netzwerke könnte leicht dazu verwendet werden, das Vertrauen der Öffentlichkeit und der Verbraucher in Daten, schriftliche Kommunikation und Dienste zu untergraben”, schrieb er.

Mitglieder des Kongresses befürchteten, dass die persönlichen Daten der Steuerzahler offengelegt werden könnten, da das IRS Teil der Finanzabteilung ist, die SolarWinds-Software verwendet.

Tom Kellermann, Leiter der Cybersicherheitsstrategie des Softwareunternehmens VMware, sagte gegenüber “AP”: Die Hacker sind jetzt “allwissend über die Operationen” der Bundesbehörden, in die sie eingedrungen sind. Es gibt berechtigte Bedenken, dass sie destruktive Angriffe innerhalb dieser Agenturen einsetzen könnten, um auf US-Gegenmaßnahmen zu reagieren.

READ  Barack Obama kritisiert Donald Trump - ohne seinen Namen zu nennen

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close