Samstag, April 13, 2024

Creating liberating content

Virtuelle Server – nicht...

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was...

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise...

Wer ist Deven Schuller:...

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere...

Grüne Wende in Paderborn:...

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort; es ist...
StartWissenschaftSo halten Sie...

So halten Sie sich jung und Ihren Stoffwechsel

Ob Sie sich fit fühlen, abnehmen oder jung bleiben: Es lohnt sich, Ihrem Stoffwechsel mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Diese Tipps machen es einfacher.

Fühlen Sie sich ausgelaugt und ohne Energie, obwohl Sie wirklich gesund sind? Dies kann auf einen schlecht funktionierenden Stoffwechsel zurückzuführen sein, der auch als Stoffwechsel bezeichnet wird.

Aber keine Sorge: Es kann normalerweise aufgehellt werden, damit der Körper optimal abgebaut wird und Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und Co wieder in Zellen umgewandelt werden. Alles entwickelt sich reibungslos im Körper.

Demontage und Konstruktion – Stoffwechselprozesse

Viele setzen den Stoffwechsel mit der Verdauung gleich. „Das stimmt nicht ganz“, sagt der Ernährungswissenschaftler Matthias M. Weber vom Universitätsklinikum Johannes Gutenberg in Mainz. Stoffwechsel bedeutet alle biochemischen Prozesse, die in den Zellen des Körpers stattfinden. Die Verdauung ist nur ein erster Schritt.

Es wird zwischen katabolischem Stoffwechsel und Stoffwechsel unterschieden. Katabolismus bedeutet Abbau: Nährstoffe werden in Moleküle und chemische Verbindungen zerlegt. Kohlenhydrate werden zu einfachen Zuckern, Proteinaminosäuren, Fettsäuren und Glycerin. Dies erhöht die Energie.



Anabolismus bedeutet Bauen: Dieser Prozess hilft zum Beispiel bei der Reparatur von Zellen. Aminosäuren, Fettsäuren und Glukose werden zu Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten. „Sie helfen zum Beispiel bei der Bekämpfung von Infektionen und bei der Reparatur von Verletzungen“, erklärt der Internist Johannes Georg Wechsler. Er ist Präsident des Bundesverbandes Deutscher Ernährungswissenschaftler.

Proteine, Fette und Kohlenhydrate sorgen unter anderem für Muskelaufbau und Zellerneuerung.

Übermäßige Energiezufuhr beginnt auf lange Sicht

Überschüssige Energie, die der Körper nicht benötigt, wird bis zu einem gewissen Grad gespeichert – sie gelangt in Fette oder Muskelzellen, wo sie auf den Zugang wartet. Das Problem: Wer regelmäßig mehr Energie verbraucht als der Körper, muss tatsächlich zunehmen. Wenn Sie dies verhindern oder zumindest in Grenzen halten möchten, müssen Sie regelmäßig Sport treiben und damit Kalorien verbrennen.

Und wie funktioniert es mit Gewichtsverlust? „Last but not least ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig“, sagt Matthias M. Weber, Vorstandsmitglied der Deutschen Vereinigung für Endokrinologie. Vollkornprodukte, Haferkleie, Hülsenfrüchte und Gemüse regen den Stoffwechsel an. Dies gilt auch für fettarmes Eiweiß, das beispielsweise in magerem Fleisch und Fisch enthalten ist.



Zu viel zu trinken bringt auch die Verdauung und damit den Stoffwechsel zum Leben. Nach Angaben des Deutschen Ernährungsverbandes (DGE) sollte ein Erwachsener mindestens 1,5 Liter pro Tag konsumieren, idealerweise mit Wasser oder ungesättigtem Tee.

Vermeiden Sie den Escape-Modus

Auf dem Weg zu einem optimalen Stoffwechsel hilft auch der Stressabbau. Denn Stress versetzt den Körper in eine Art Flucht und weckt so Stoffwechselprozesse. Auch kleine Pausen und Rituale im Alltag können hier helfen – bewusst atmen oder zum Beispiel ein paar Minuten frische Luft im Fenster nehmen.

„Eine gute Nachtruhe leistet auch einen entscheidenden Beitrag zu einem gut funktionierenden Stoffwechsel“, sagt Ernährungswissenschaftler Weber. Wenn der Stoffwechsel reibungslos funktioniert, hilft es ihm sogar, auf natürliche Weise jung zu bleiben. „Ohne Zweifel gewinnen Sie Jahre des Lebens.“

Kehren Sie zur Hauptseite zurück

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.