Wirtschaft

Riesenchips zurückrufen: Giftig befunden – 20 Arten betroffen

  1. Startseite
  2. Kunde

Erstellt:

aus: Tobias Uz

Wer jetzt zu Chips greifen will, muss aufpassen: Es laufen etliche Rückrufaktionen. 20 Sorten sind bereits betroffen, Hersteller warnen vor Vergiftung.

Kassel/Berlin – Ob Paprika, Salz & Essig oder gesalzen – Chips sind ein beliebter Snack. In Supermarktketten wie z Aldisch, Edeka, Lidl & Co. Die Verbraucher haben eine Vielzahl von Produkten zur Auswahl und die Regale sind voll davon. Der Nachteil der vermeintlichen Sorte kann jedoch sein: erinnert sich sein, da viele Chips-Produkte von großen Unternehmen hergestellt werden: Dies gilt auch im Falle eines laufenden Rückrufs. Am Freitag (29. Juli) wurde der Rückruf erneut verlängert.

Grund für den XXL-Rückruf ist die massive Entdeckung pflanzlicher Inhaltsstoffe, die beispielsweise zu Vergiftungserscheinungen führen können. Dies sind sogenannte „Tropan-Alkaloide“. „Tropanalkaloide sind eine Gruppe natürlicher Pflanzenstoffe. Sie kommen in bestimmten Ackerunkräutern aus der Familie der Nachtschattengewächse vor, wie z. B. Stechapfel […]das schwarze Bilsenkraut […] und Tollkirsche […] eher“, erklärte er“ Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in dieser Verbindung.

Chip-Rückruf: Experten warnen vor gesundheitlichen Problemen (Symbolfoto). © Gero Breloer/dpa

Chips-Rückruf: Insgesamt 20 Rassen betroffen

Folgende Produkte sind aktuell vom XXL-Chips-Rückruf betroffen:

  • Alnatura Maischips natur, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): bis 7. Dezember 2022
  • Alnatura Paprika-Maischips, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): bis 7. Dezember 2022
  • Alnatura Maisbrötchen, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): bis 7. Dezember 2022
  • Bio Heimatgut Tortilla Chips Meersalz, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 12.09.2022 bis 03.03.2023
  • Bio Heimatgut Tortilla Chips Sweet Chili, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 14.09.2022 bis 02.03.2023
  • Bio Heimatgut Tortilla Rolls Meersalz, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 6. September 2022 bis 3. März 2023
  • Bio Heimatgut Tortilla Rolls Salsa Style, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 7. September 2022 bis 3. März 2023
  • Dennree gesalzene Tortilla-Chips, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): alles
  • dennree Tortilla Chips Paprika, 125 Gramm – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): alles
  • enerBiO Tortilla Chips Paprika – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): alles
  • enerBiO Tortilla Chips Meersalz – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): alles
  • Santa Maria gesalzene Bio-Tortilla-Chips – mindestens haltbar bis 30. März 2023
  • Tortilla Chips Amaizin Paprika – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 13. August 2022 bis 5. März 2023
  • Amaizin Chili Tortilla Chips – mindestens haltbar bis (MHD): 13. August 2022 bis 5. März 2023
  • Amaizin Natural Tortilla Chips – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 13. August 2022 bis 5. März 2023
  • Amaizin Nacho Cheese Tortilla Chips – mindestens haltbar bis (MHD): 13. August 2022 bis 5. März 2023
  • Amaizin Tomaten-Tortilla-Chips – mindestens haltbar bis (MHD): 13. August 2022 bis 5. März 2023
  • Transformer Tortilla Chips Chili 75 g und 200 g – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 15. August 2022 bis 09. Januar 2023
  • Trafo Tortilla Chips Natural 75g und 200g – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 15. August 2022 bis 09. Januar 2023
  • Transformer Tortilla Chips Nacho Cheese 75g – Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 15. August 2022 bis 9. Januar 2023
Siehe auch  Keine Notwendigkeit für Homeschooling: Teen lähmt Schulserver durch Cyberangriffe

Rückruf von Chips: Viele betroffene Produkte – Warnung vor Verzehr

Der Verzehr der kontaminierten Chips kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Insbesondere die bereits erwähnten Vergiftungserscheinungen gehören dazu. Beispiele für die Symptome sind Sehstörungen, Schläfrigkeit, schlechte Durchblutung und teilweise extreme Trockenheit der Schleimhäute. Eine allgemeine Schwächung des Organismus einschließlich des Immunsystems macht den Körper anfällig für weitere Beschwerden.

Tropanalkaloid
Natürliche Inhaltsstoffe aus bestimmten Pflanzen wie Bilsenkraut, Stechapfel oder Tollkirsche
Vergiftungssymptome (Müdigkeit, Sehstörungen, trockene Schleimhäute, Übelkeit, Kreislaufprobleme)

Die vom Rückruf betroffenen Chips wurden unter anderem in den Supermärkten Rossmann und Alnatura verkauft. „Die zugehörigen Produkte wurden bereits aus dem Verkauf genommen“, sagte zum Beispiel Alnatura. Ebenfalls Rossmann hat bereits auf den Rückruf reagiert.

Wer die vom Rückruf betroffenen Chipssorten gekauft hat, darf diese vorsorglich nicht mehr essen. Kunden können die Produkte mit den angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) in der jeweiligen Supermarktfiliale zurückgeben. Verbraucher erhalten für die zurückgegebenen Chips Ersatz.

Chips-Rückruf: Kunden können Produkte im Supermarkt zurückgeben

„Die Kunden werden gebeten, die Produkte unabhängig von ihrem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) nicht zu konsumieren und in den Verkaufsstellen zurückzugeben“, empfiehlt das Branchenportal Produktwarnung.eu. Das auch Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit entsprechende Warnungen.

Andere Produkte werden derzeit zurückgerufen: Vor einigen Tagen wurde ein Gemüserückruf veröffentlicht. (machen)

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close