Wirtschaft

Airbag-Probleme bei über 10.000 A6- und A7-Modellen

Mehr als 10.000 Fahrzeuge des Herstellers Audi sind von einem Rückruf betroffen, erklärt das Bundesamt für Kraftverkehr. Über welche Modelle sprechen wir? Und was sollen Audi-Besitzer jetzt tun?

Aufgrund von Problemen mit dem Sicherheitssystem in den Audi Modellen A6 und A7 Das Bundesamt für Kraftverkehr (KBA) veröffentlicht auf seiner Website eine Warnung. “Aufgrund der schlechten Produktion der Instrumententafel funktioniert der Beifahrerairbag möglicherweise nicht richtig”, heißt es. Betroffen davon erinnern sind die Audi Modelle A6 und A7, die zwischen 2017 und 2020 gebaut wurden. Laut KBA-Datenbank gibt es 10.349 Fahrzeuge.

Was können Fahrzeughalter tun?

Aufgrund der Einschränkungen empfiehlt die Behörde, die betroffenen Fahrzeuge zu überprüfen. Möglicherweise müssen Sie auch das Kombiinstrument überarbeiten. Dies bedeutet: Wenn eines der Audi Modelle A6 oder A7 vom Rückruf betroffen ist, müssen Sie sofort eine autorisierte Werkstatt aufsuchen. Bei Fragen können Sie sich auch an die vom KBA festgelegte Servicetelefonnummer wenden. Die Telefonnummer lautet 0800/28 34 73 78 423.

Die Behörde fügt hinzu, dass der Rückruf nur Modelle betrifft, die im betreffenden Jahr gebaut wurden und die Verkaufsbezeichnung A6 oder A7 tragen. Darüber hinaus sind möglicherweise nur bestimmte Versionen der jeweiligen Fahrzeugmodelle betroffen. Die KBA empfiehlt Fahrzeugbesitzern, sich direkt an den Hersteller zu wenden.

READ  OVH: Großer Brand im Straßburger Rechenzentrum führt zu Störungen

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close