Wirtschaft

Google regelt Diskriminierungsklagen, indem es Millionen zahlt

Google hat eine Klage mit dem US-Arbeitsministerium gegen eine Zahlung von mehreren Millionen Dollar beigelegt. Es ging darum, ob das Internetunternehmen weibliche Ingenieure und Bewerber asiatischer Herkunft benachteiligt.

Die Fälle, die zu dem Verfahren geführt haben, waren in Silikontal in Kalifornien und im US-Bundesstaat Washington ausgetragen. Google wird rund 5.500 Menschen eine Entschädigung in Höhe von insgesamt rund 3,8 Millionen US-Dollar zahlen, teilte die zuständige Behörde mit San Francisco Mit.

Dies sind Google-Mitarbeiter, die sich darüber beschwert haben, dass sie aufgrund ihres Geschlechts oder ihrer Rasse nicht als weiße männliche Mitarbeiter befördert wurden. Nach Angaben des US-Arbeitsministeriums gehören zu den Vergütungsempfängern 2.565 weibliche Mitarbeiter in technischen Funktionen bei Google sowie etwa 3.000 Frauen oder Kandidaten asiatischer Herkunft, die nicht für technische Berufe ausgewählt wurden.

Google: Bei routinemäßigen internen Untersuchungen entdeckt

Google sagte, die Diskrepanzen seien während einer routinemäßigen internen Analyse ans Licht gekommen. Der Vergleich wurde vereinbart, um die Situation zu korrigieren. Gleichzeitig betonte die Gruppe, dass die Gesetze eingehalten würden.

Jane Suhr von der Arbeitsaufsichtsbehörde in San Francisco sagte, das Ministerium erkenne die Bereitschaft von Google an, sich an Vergleichsgesprächen zu beteiligen und eine frühzeitige Lösung zu finden. »Die Technologiebranche bleibt einer der größten und am schnellsten wachsenden Arbeitgeber in der Region. Unabhängig von der Komplexität oder Größe der Belegschaft setzen wir uns weiterhin für die Durchsetzung von Chancengleichheitsgesetzen ein, um die Gleichstellung zu gewährleisten und sicherzustellen, dass niemand in der Belegschaft diskriminiert wird. “”

Ikone: Der Spiegel

READ  Daimler stimmt einem Milliarden-Dollar-Vergleich mit der US-Öl-Affäre zu

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close