Wissenschaft

Entschuldigung, die Milchstraße ist nicht so cool, wie wir es uns vorgestellt haben

Schlechte Nachrichten für alle, die dachten, unsere Galaxie sei eine der coolen, unterschiedlichen Gegenden im Universum: Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass Milchstraße ist viel normaler als Astronomen bisher dachten.

Zum ersten Mal haben Forscher einen detaillierten Querschnitt einer Galaxie untersucht, die unserer ähnlich ist. Die Struktur, sagt ein Team der Universität von Sydney, ist der Milchstraße sehr ähnlich und zwingt uns, das, was wir über unseren eigenen kosmischen Hinterhof wissen, zu überdenken.

Die Spiralstruktur unserer Heimatgalaxie besteht aus zwei Schichten von Sternen, einer dicken und einer dünnen. Die dicke Schicht enthält hauptsächlich alte Sterne mit einem geringeren Verhältnis von Eisen zu Wasserstoff und Helium. Die dünne Schicht, die die Sonne bedeckt, beherbergt jüngere Sterne, die metallischer sind. Bisher hatten Forscher angenommen, dass diese Schichten das Ergebnis eines bizarren und gewalttätigen Unfalls vor Millionen von Jahren waren: einer Kollision zwischen zwei sehr unterschiedlichen Galaxien.

Die neu untersuchte Galaxie – UGC 10738 genannt – zeigt jedoch, dass sie auch eine ähnliche Struktur aufweist.

Das vom Rand aus gesehene Galaxy UGC 10738 hat eine Struktur, die der Milchstraße sehr ähnlich ist. © Jesse Van de Sande, Europäisches Südliches Observatorium

“Unsere Beobachtungen deuten darauf hin, dass die dünnen und dicken Scheiben der Milchstraße nicht als Ergebnis eines riesigen Mash-Ups entstanden sind, sondern als eine Art ‘Standard’-Pfad für die Bildung und Entwicklung von Galaxien”, sagte er Dr. Nicholas Scott, einer der führenden Wissenschaftler der Studie. “Basierend auf diesen Ergebnissen glauben wir, dass Galaxien mit den spezifischen Strukturen und Eigenschaften der Milchstraße als die ‘normalen’ beschrieben werden können.”

READ  Covid Krankenhaus 19 Fälle: Wenn die Beatmung nicht spart

Galaxien sind weit entfernt von galaktischen Hipstern mit mysteriösen Hintergrundgeschichten, aber sie sind wahrscheinlich sehr verbreitet. Aber wenn das nach einem Anti-Höhepunkt klingt, denken Sie noch einmal darüber nach: Es ist ein potenzieller Sprung nach vorne in der Astronomie.

“Dies bedeutet, dass wir vorhandene, sehr detaillierte Beobachtungen der Milchstraße als Werkzeuge verwenden können, um viel weiter entfernte Galaxien besser zu analysieren, die wir aus offensichtlichen Gründen nicht sehr gut sehen können”, sagte Scott.

Obwohl Astronomen ähnliche Scheiben in gesehen haben andere GalaxienSie waren noch nie in der Lage, die Art der Sterne zu analysieren, die sie enthalten.

Scott und seine Kollegen lösten dieses Problem, indem sie das Very Large Telescope des European Southern Observatory in Chile auf UGC 10738, 320 Millionen Meilen entfernt, anvisierten. In Bezug auf die Erde wird die Galaxie als “Rand an” angesehen und zeigt einen Querschnitt ihrer Struktur.

Lesen Sie mehr über Galaxien:

“Mit einem Instrument namens MUSE (Multi-Unit Spectroscopic Explorer) konnten wir die Metallanteile der Sterne in ihren dicken und dünnen Scheiben bestimmen”, sagte der Co-Leiter der Studie Dr. Jesse van de Sande.

„Sie waren ähnlich wie in der Milchstraße – alte Sterne in der dicken Scheibe, jüngere Sterne in der dünnen. Wir werden uns einige andere Galaxien ansehen, um sicherzugehen, aber das ist ein ziemlich starker Beweis dafür, dass sich die beiden Galaxien auf die gleiche Weise entwickelt haben. “”

Dies ist ein wichtiger Schritt vorwärts für unser Verständnis von wie sich Galaxien entwickelten, sagte Mitautor Prof. Ken Freeman von der Australian National University. „Wir wissen viel darüber, wie die Milchstraße entstanden ist, aber es gab immer Bedenken, dass die Milchstraße keine typische Spiralgalaxie ist. Jetzt können wir sehen, dass die Bildung der Milchstraße ziemlich typisch für die Zusammensetzung anderer Scheibengalaxien ist. “”

READ  Ehemaliges Macy-Gebäude im Paseo Nuevo soll Büroraum werden

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close