sport

Die WAU bewertet das Super2-Programm ernsthaft

Walkinshaw Andretti United prüft ernsthaft ein Super2-Programm

Laut Teamchef Bruce Stewart prüft Walkinshaw Andretti United ernsthaft ein Programm der Dunlop Super2-Serie.

Das Clayton-Team hat derzeit Chaz Mostert und Nick Percat in der Repco Supercars-Meisterschaft.

In der nächsten Saison wird die Gen3-Ära der Supercars eingeführt, wodurch die aktuelle Generation des Holden ZB Commodore und des Ford Mustang auf Super2 umgestellt wird.

Supersportwagen hat kürzlich die Förderfähigkeit seiner Kategorie zweiter Klasse für 2023 bestätigtwobei nur der ZB Commodore und der Gen2 Mustang mithalten können.

Triple Eight Race Engineering, Tickford Racing, Grove Racing und Matt Stone Racing haben alle bestehende Super2-Programme, während Erebus Motorsport Image Racing unterstützt.

Während WAU auf der Liste der an der Entwicklungsserie beteiligten Hauptspielteams fehlt, schlug Teamchef Stewart vor, dass sich dies ändern könnte.

„Es muss unbedingt gesagt werden, dass Walkinshaw Andretti United ernsthaft bewertet und einige Zeit darauf verwendet“, sagte er Speedcafe.com.

„Uns gefällt die Idee, an der Entwicklung von Nachwuchsfahrern beteiligt zu sein, die sich auf den Weg in eine Supercars-Karriere machen, Talente zu unterstützen und zu entwickeln.“

Auf die Frage, ob es sich um ein Programm mit zwei Autos handeln würde, sagte Stewart: „Wir haben noch keine Entscheidungen getroffen.“

In diesem Jahr stellte WAU Jayden Ojeda während zwei Supercars-Runden, nämlich Winton und Darwin, eine Wildcard zur Verfügung.

Es ist das zweite Jahr, in dem das Team ein Wildcard-Programm für Solofahrer hat, nachdem Kurt Kostecki letztes Jahr in einem dritten Start drei Starts absolvierte.

In der Zwischenzeit, Matt Chahda Motorsport fährt einen WAU Holden als Joker für den October Repco Bathurst 1000.

Siehe auch  All Blacks gegen England: Passendes Finale, in dem die Männer von Ian Foster versuchen, sich stilvoll zu verabschieden

Der Super2-Kadereintrag wird am Mount Panorama von geritten Matt Chahda und Jaylyn Robotham.

Unter dem Banner von Walkinshaw Racing lief WAU zuletzt in der Super2-Serie, als es dort 2011 und 2012 Percat aufstellte, nachdem es seinen 2010-Eintrag für Eggleston Motorsport unterstützt hatte.

Das gab das frühere Holden Racing Team Anfang dieses Jahres bekannt Es wird ein Ford-Team für die Supercars-Saison 2023 sein mit einem Ruck zum Blauen Oval für Gen3.

Die Supercars-Meisterschaft und die Super2-Felder kommen am letzten Tag des Penrite Oil Sandown SuperSprint zum Einsatz.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close