Wissenschaft

Virologe: “Corona-Regeln derzeit nicht für Parteien zitiert”

Derzeit ist es Kontaminationsgefahr auf einer statistisch recht niedrigen Party erklärte Professorin Ulrike Protzer von der Technischen Universität München (Helmholtz-Zentrum) in einem BR-Interview. Das Risiko des Umgangs mit dem Coronavirus rein arithmetisch zu infizieren, wenn es unter den Menschen eine Wiederholung gibt. Damit waren die Zahlen derjenigen, die getestet wurden, positiv Urlauber In der Nähe von.

Reisen Sie nur aus gutem Grund in ein Risikogebiet

In jedem Fall muss man sich genau überlegen, in welche Regionen man geht, sagt Protzer. Für eine Reise in einem Risikobereich Sie müssen einen sehr guten Grund haben. Bei Ihrer Rückkehr ist es wichtig, sich zu isolieren, bis Sie ein negatives Testergebnis erhalten.

Im Herbst, wo im Allgemeinen eine zunehmende Anzahl infizierter Personen erwartet wird, kann es laut Protzer sinnvoll sein, die Anzahl der Personen zu verringern, die bei Versammlungen oder Partys zugelassen sind.

Wichtig: Erklären Sie die Maßnahmen gut

Grundsätzlich ist es für den Virologen wichtig, den Menschen zu erklären, warum eine Maßnahme ergriffen wird. Dann würden sie auch die Einschränkungen besser verstehen.

Ulrike Protzer plädiert für nationale Vorschriften, die je nach Kontaminationssituation regional angepasst werden müssen. Die Grenze von 35 Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ist hierfür eine gute Richtlinie.

READ  Das Sonnensystem: Der verborgene Ozean von Ceres - Das Spektrum der Wissenschaft

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close