sport

US Open 2020: Sexismus – Boris Becker ist mitten in der Kritik

T.Tennislegende Boris Becker hat Vorwürfe des Sexismus in der Internet-Community wegen eines erfolglosen Kommentars über einen Schiedsrichter erhalten. In seiner Expertenrolle für den Fernsehsender Eurosport bemerkte der 52-Jährige am Freitagabend während der Live-Übertragung des US Open-Halbfinales von Alexander Zverev über Schiedsrichterin Marijana Veljovic: „Wenn ich das so nennen darf, eine sehr nette Schiedsrichterin“ die scheinbar ironische Frage des Reporters Matthias Stach (“Hast du das bemerkt?”) Becker fügt hinzu: “Das Auge frisst mit dir. “”

Infolgedessen kritisierten viele Twitter-Nutzer Beckers Behauptung als sexistisch und veraltet. Einige Benutzer wiesen jedoch darauf hin, dass die kanadische Tennisspielerin Eugenie Bouchard (26) vor einigen Monaten während eines Spiels von Veljovic bei einem Spiel von Schweizer Roger Federer getwittert habe, dass der Schiedsrichter “sehr nett” sei.

Die 33-jährige Serbe Veljovic ist eine der besten Schiedsrichterinnen der Branche und hat sich mehrfach durch ihre konstante Leistung hervorgetan. Bei den Australian Open im Januar hatte sie einen Streit mit dem Fanfavoriten Federer und stand daher im Rampenlicht.

Lesen Sie auch

Interview mit dem Schiedsrichter

READ  FC Liverpool: Jürgen Klopps Antwort auf einen Brief eines 11-Jährigen

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close