Wirtschaft

UDI-Gruppe warnt vor Totalverlust – drastischer Haarschnitt

Investitionsobjekt: Biogas

Grüne Hügel in der Landschaft: UDI wollte seinen Investoren einen festen Zinssatz für Biogasanlagen bieten. Jetzt drohen schwere Verluste

(Foto: ZB)

Frankfurt, Berlin Öko-Investitionen rund um Energie aus Sonne, Wind und Biomasse boomt. Viele Anbieter versprechen eine volle Rendite bei gutem Gewissen. Dies funktioniert jedoch nicht immer und private Investoren haben nicht immer einen ausreichenden Einblick in die Risiken. Diese Woche gibt es schockierende Neuigkeiten für Sparer, die ihr Geld der UDI-Gruppe in Nürnberg anvertraut haben: Das Investmenthaus für erneuerbare Energien fordert einen großen Teil seiner Investoren auf, 60 bis 85 Prozent ihres Kapitals aufzugeben.

Wie Geschäftsführer Rainer Langnickel dem Handelsblatt bestätigt, schreibt das Unternehmen rund 7.000 Investoren. Die Rückzahlung des Geldes “birgt ein akutes Risiko der Nichtzahlung”, warnt Langnickel in den Briefen. Anleger können „möglicherweise ihre ausstehenden Anlagebeträge verlieren“. Ein Haarschnitt ist erforderlich, “um eine höhere Teilrückzahlung zu berechnen”.

Lesen Sie jetzt weiter

Greifen Sie auf diesen und jeden anderen Artikel darin zu

Web und in unserer App kostenlos für 4 Wochen.

Des Weiteren

Lesen Sie jetzt weiter

Greifen Sie auf diesen und jeden anderen Artikel darin zu

Web und in unserer App kostenlos für 4 Wochen.

Des Weiteren

READ  Handelsidee: Handelsidee: Siemens Healthineers kurz vor dem Ausbruch? | Botschaft

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close