Wirtschaft

Telekom, Vodafone und O2 werden im nächsten Jahr Mobilfunknetze schließen

Wenn Sie seit mehreren Jahren dasselbe Mobiltelefon verwenden, müssen Sie es wahrscheinlich im kommenden Jahr ersetzen. Andernfalls können Sie auf Ihrem Mobilgerät möglicherweise nicht ordnungsgemäß auf das Internet zugreifen. Denn was einst so hoch gelobt wurde UMTS– Das Netzwerk wird gerade heruntergefahren. Telekom, Vodafone und O2 ziehen den Stecker aus dem Netzwerk.

Die Strategie der Anbieter ist unterschiedlich. O2 wird in den kommenden Wochen die ersten Standorte schließen. Dies betrifft Stationen, die zuvor kein LTE hatten. Dies deaktiviert UMTS und aktiviert gleichzeitig LTE. Für Mobiltelefone ohne LTE bedeutet dies jedoch, dass sie wirklich nur zum Telefonieren verwendet werden können. UMTS wird dann in der implementiert O2-Netzwerk Sei Geschichte.

Der 30. Juni 2021 ist ein wichtiges Datum für Telekom und Vodafone

Mit Vodafone wird das Netz deutschlandweit zu einem festen Termin abgeschaltet. Am 30. Juni 2021 ist es soweit 3G-Nur Geschichte sein. Bis dahin wird Vodafone die 3G-Kapazität in aufeinanderfolgenden Schritten bis zum LTE-Abschaltdatum neu zuweisen. Dazu fahren Techniker zu jeder 3G-Basisstation in Deutschland. Vor Ort passen sie die Systemtechnologie so an, dass die veraltete 3G-Technologie auf Knopfdruck in den wohlverdienten Ruhestand geht. Vodafone wird diese technische Vorbereitungsphase im Frühjahr 2021 abschließen. Dafür wurden bereits 16.000 Stationen vorbereitet.

Laut Vodafone nutzen 2 Prozent der Vodafone-Kunden immer noch das alte Netzwerk, verglichen mit 3 Prozent im Frühjahr. Der Anteil des Datenverkehrs im Netzwerk beträgt immer noch 2,5 Prozent und im Frühjahr 5 Prozent.

Der 30. Juni 2021 wird auch bei der Telekom eine wichtige Rolle spielen. Denn dann fängst du an zu schließen. Wie lange dieser Prozess dauern wird, ist derzeit unklar. Es ist jedoch klar, dass die Telekom bereits über ein UMTS-Netz verfügt in Bezug auf die Kapazität auf ein Minimum begrenzt. Da nur noch wenige Kunden das Netzwerk nutzen, ist die Tatsache, dass weniger Kapazität verfügbar ist, kein ernstes Problem. Jedes UMTS-Mobiltelefon kann sich bis Ende Juni unverändert anmelden.

READ  Wie Investoren mit Wirecard-Aktien "skalpiert" werden

Anrufe sind auch nach dem Ausschalten möglich

Wenn die Netze ausgeschaltet sind, gilt dies für alle Kunden: Es ist weiterhin möglich, mit einem Mobiltelefon ohne UMTS zu telefonieren. Dazu schaltet das Mobiltelefon auf das GSM-Netz um. Mit diesen Netzen begannen alle Anbieter in den 1990er Jahren als reine Telefonnetze. Sie funktionieren immer noch und sollen für lange Zeit als Basisnetzwerke erhalten bleiben. In Deutschland haben Sie eine fast hundertprozentige Netzabdeckung.

Was Sie sonst noch beachten sollten, wenn Sie LTE noch nicht verwenden können, und wie Sie es herausfinden können ob Ihr Mobiltelefon LTE unterstütztWir haben einen Leitfaden für Sie zusammengestellt.

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close