Wirtschaft

Stärkerer DAX – schwächere asiatische Aktienmärkte – Exporte im Juni mit dem stärksten Wachstum seit 1990 – Airbus nimmt im Juli Bestellungen für nur 4 Flugzeuge entgegen – Fokus auf ElringKlinger, Daimler, GoPro, Uber | Botschaft

Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag weiterhin von Zurückhaltung geprägt.

von DAX eröffnete 0,34 Prozent höher bei 12.634,79 Punkten und ist derzeit etwas höher. Außer dies, TecDAX stieg ebenfalls nach einem Anstieg von 0,10 auf 3.001,15 Indexpunkte zu Handelsbeginn.

Die Anleger warten gespannt auf die US-Arbeitsmarktdaten am Nachmittag. “Die Anleger sind sich derzeit nicht einig, ob eine bereits begonnene Stabilisierung der Weltwirtschaft nach dem Herzinfarkt bis zum erneuten Handelsstreit zwischen China und den USA andauern kann”, sagte Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank.

Klicken Sie hier für eine vollständige Zusammenfassung des Index

Die europäischen Märkte sind am Freitag vorsichtig.

von EuroSTOXX 50 startete fast unverändert bei 3.240,52 Plätzen und erreicht derzeit kaum etwas.

Amerikanischer Präsident Donald Trump hat die Spannungen mit China erneut betont und zielt nun auf die chinesische Video-App Tiktok ab, die seiner Ansicht nach eine “Bedrohung” für die nationale Sicherheit darstellt.

Wirtschaftsdaten aus Frankreich, Spanien und Deutschland kommen hingegen gut an.

Klicken Sie hier für eine vollständige Zusammenfassung des Index

An den US-Börsen stieg der Handel am Donnerstag.

von Dow Jones war anfangs vorsichtig, aber der Handel nahm Fahrt auf und das Börsenbarometer schloss mit einem Anstieg von 0,68 Prozent auf 27.387,18 Punkte. Auch der Technologiewertindex NASDAQ Composite schaffte es auf grünen Boden und erreichte sogar ein neues Allzeithoch von 11.121,19 Punkten. Mit einem Plus von 1,0 Prozent lag das Tagesende bei 11.108,07 Punkten.

Die anhaltenden Spannungen zwischen den USA und China wirkten sich nur teilweise negativ auf die Stimmung am US-Aktienmarkt aus. Insbesondere die chinesische Technologie ist unter das wachsame Auge der Amerikaner geraten. “Apps aus der Volksrepublik China bedrohen unsere Privatsphäre, verbreiten Computerviren und verbreiten Propaganda und falsche Informationen”, sagte US-Außenminister Mike Pompeo kürzlich. Er sagte, das Beste sei, sie aus den USA abzuhalten

READ  Amazon ist der Gewinner in der Corona-Krise

Besser als erwartete Wirtschaftsdaten gaben einen Anstoß: US-Arbeitsmarkt etwas beruhigt. Letzte Woche ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung von 249.000 auf 1.186 Millionen gesunken. Ökonomen hatten durchschnittlich 1,4 Millionen Anträge erwartet.

Klicken Sie hier für eine vollständige Zusammenfassung des Index

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien werden am Freitag rot dargestellt.

In Tokio eingesperrt Nikkei mit einem Verlust von 0,39 Prozent auf 22.329,94 Punkte.

China fällt ebenfalls. Es fällt auf das Territorium Chinas Shanghai Composite Derzeit (8:54 Uhr) mit 0,91 Prozent auf 3.355,81 Indexpunkte. In Hong Kong gibt es auch Hang Seng mit 1,81 Prozent auf 24.478,30 Punkte.

Neben der “zweiten Welle” der Koronaepidemie treten Spannungen zwischen den Großmächten der USA und Chinas in den Sinn. US-Präsident Donald Trump hat ein Dekret unterzeichnet, das in anderthalb Monaten einem Tiktok-Verbot gleichkommt, wenn die beliebte Videoplattform bis dahin nicht verkauft wird.

Klicken Sie hier für eine vollständige Zusammenfassung des Index

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close