Montag, April 15, 2024

Creating liberating content

Virtuelle Server – nicht...

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was...

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise...

Wer ist Deven Schuller:...

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere...

Grüne Wende in Paderborn:...

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort; es ist...
StartWissenschaftNASA Astronomy Picture...

NASA Astronomy Picture of the Day 16. Januar 2023: Mond von Asteroideneinschlägen pockennarbig

Das Astronomy Picture of the Day der NASA ist ein atemberaubendes Bild des Mondes, das alle seine Merkmale im Detail zeigt.

Der Mond ist seit langem einer der zentralen Teile der Erdforschung. Seine Anwesenheit beeinflusst verschiedene Phänomene auf dem Planeten, wie zum Beispiel Gezeiten. Es wird angenommen, dass der Mond vor etwa 4,5 Milliarden Jahren entstanden ist, kurz nach der Entstehung des Sonnensystems. Einer Theorie zufolge kollidierte vor etwa 4,5 Milliarden Jahren ein massives Himmelsobjekt in Marsgröße namens Theia mit der Erde, und der Mond entstand nach der Kollision. Es ist der einzige Ort außerhalb der Erde, den Menschen bisher betreten haben.

Das Astronomy Picture of the Day der NASA ist ein hochauflösendes Bild des Erdmondes, auch bekannt als Luna in Latein. Während die meisten Bilder den Mond als strahlend weiße Kugel zeigen, ist die Mondoberfläche aufgrund der vielen Krater tatsächlich stark mit Kratern übersät Asteroid bezieht sich auf die Oberfläche während ihrer 4,6 Milliarden Jahre langen Geschichte.

Das Foto wurde von der kurdischen Astrofotografin Darya Kawa Mirza aufgenommen. Es ist aus mehreren Bildern zusammengesetzt und verbessert, um echte Merkmale der Mondoberfläche hervorzuheben.

Die Erklärung der NASA

Unser Mond sieht nicht wirklich so aus. Der Erdmond weist diese reichhaltige Textur nicht von Natur aus auf und seine Farben sind subtiler. Aber diese digitale Kreation basiert auf der Realität. Das angezeigte Bild ist aus mehreren Bildern zusammengesetzt und verbessert, um echte Oberflächenmerkmale hervorzuheben. Beispielsweise zeigen die Verbesserungen deutlichere Krater, die das massive Bombardement veranschaulichen Mond in seiner 4,6 Milliarden Jahre langen Geschichte erlebt hat.

Die dunklen Bereiche, genannt „Maria“, haben weniger Krater und waren einst Meere aus geschmolzener Lava. Außerdem sind die Bildfarben, obwohl sie auf der tatsächlichen Zusammensetzung des Mondes basieren, verändert und übertrieben. Hier zeigt ein blauer Farbton einen eisenreichen Bereich an, während orange einen leichten Überschuss an Aluminium anzeigt. Während der Mond seit Milliarden von Jahren dieselbe Seite der Erde zeigt, ermöglicht die moderne Technologie der Menschheit, viel mehr über ihn zu erfahren – und wie er die Erde beeinflusst.


Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.