Wirtschaft

Luxuriös und schnell verfügbar: Hannes-Camper wird Reisemobilhersteller

Luxuriös und schnell verfügbar
Hannes-Camper wird Hersteller von Reisemobilen

Der Wohnmobilvermieter Hannes-Camper aus Niedersachsen gehört mittlerweile zu den Herstellern. In Zusammenarbeit mit dem slowenischen Van-Spezialisten Robeta sind zwei voll ausgestattete Kompaktfahrzeuge entstanden. Sie sollen ab Januar erhältlich sein.

Mit der Idee, ein eigenes Reisemobil mit Wohnbereich wie in einem Boutique-Hotel zu schaffen, erweitert Vermieter Hannes-Camper den Gewerbepark und tritt im Januar erstmals als Hersteller auf der Freizeitmesse CMT in Stuttgart auf. Im Mittelpunkt steht die Premiere zweier Reisemobile auf Basis eines Citroën Jumper. Konzept, Design und Prototypen entstanden in Zusammenarbeit mit der Partnerfirma Robeta in Slowenien, wo auch die Serienproduktion stattfindet.

„Hannes“ kostet ab 75.900 Euro, der „Big Hannes“ 3000 Euro mehr.

Niedersachsen verspricht einen „Premium-Ausbau mit Wohlfühlatmosphäre, modernem Style, hochwertiger Ausstattung und All-in-Konzept“. Ab Januar 2023 sind die Fahrzeuge verfügbar und sofort lieferbar, was in der immer noch von Lieferschwierigkeiten geplagten Branche mehr wert ist als Rabatte und Billigangebote.

All-in-Paket macht den Unterschied

Sie haben die Wahl zwischen dem kompakten „Hannes“ mit sechs Metern Gesamtlänge und einem Querbett im Heck und dem etwas geräumigeren „Big Hannes“, der zwei von Stoßfänger zu Stoßfänger im Heck montierte Längsbetten mit einer Größe hat von 6,40 Metern. Soweit so normal – das gilt auch für den Grundriss mit Vordersitzgruppe inklusive drehbarer Vordersitze, Seitenküche und Dusch-/WC-Bereich.

Hannes-Camper_Kuechen_und_Blick_nach_hinten.jpg

Rückansicht der Küche.

(Foto: Hannes-Camper)

Lediglich mit dem All-Inclusive-Ausstattungspaket, das den Kunden laut Unternehmen einen Preisvorteil von mehr als 15.000 Euro verschaffen soll, hebt sich das Reisemobil Hannes von den meisten Mitbewerbern ab.

Diesel-Standheizung, Rückfahrkamera, Rahmenfenster, Wasserdruckpumpe, Markise, Navigations-Infotainment mit Multimedia-Technik, USB-Anschlüsse durch die gesamte Karosserie, Alufelgen, Außendusche und vieles mehr, was sonst auf Beipackzetteln zu finden ist, sind bereits an Bord als Standard. Lediglich vier Extras – eine Solaranlage, ein 230-Volt-Wechselrichter, eine TV-Satellitenanlage und das versenkbare Dach – sind optional bestellbar.

Ein dimmbares Beleuchtungskonzept, elegante, mattschwarze Grohe Haushaltsarmaturen in der Küche, ein Echtglas-Waschtisch im Badezimmer sowie hochwertige Textilien und leichte Möbel sorgen für ein angenehmes Klima im Wohnzimmer.

Den kurzen „Hannes“ gibt es ab 75.900 Euro, der „Big Hannes“ kostet 3000 Euro mehr. Beide Modelle werden ausschließlich mit der stärksten Version des 2,2-Liter-Blue-HDI-Motors und 165 PS angeboten. Im kommenden Jahr sollen mehrere hundert Reisemobile produziert werden, davon 50 Prozent in der Mietflotte von Hannes Camper.

Siehe auch  Masken enthalten potenziell krebserregende Substanzen - Heilpraktiken

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close