Sonntag, April 14, 2024

Creating liberating content

Virtuelle Server – nicht...

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was...

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise...

Wer ist Deven Schuller:...

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere...

Grüne Wende in Paderborn:...

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort; es ist...
StartWirtschaftDie VW-Tochter sucht...

Die VW-Tochter sucht mehr als tausend neue Mitarbeiter – doch die Sache hat einen Haken

VWs Software-Tochter Cariad will nächstes Jahr expandieren und sucht mehr als tausend neue Talente. Allerdings dürfte sich die Vorfreude bei einigen in Grenzen halten.

Die künftigen VW-Mitarbeiter werden weltweit eingestellt.

VW sucht Softwareentwickler in Seattle

Der VW-Softwareentwickler meldete sich um den Jahreswechsel herum mit sogenannten tollen Neuigkeiten: 2023 möchte Cariad weiter wachsen – und bis zu 1.700 neue Software- und Hardware-Entwickler und -Ingenieure einstellen. Wohl weltweit. Vor allem in den USA besteht dringender Personalbedarf.

Cariad baut ab Januar einen neuen Tech-Hub in Seattle, weshalb die Software-Tochter allein für diesen Standort rund 300 Technologie-Experten einstellen will. Diese sollen sich unter anderem auf Cloud-Technologien und Infotainment konzentrieren.

VW-Tochter hat große Ziele

„Die USA sind einer der Hot Spots des globalen Automobilmarktes, wo alle Trends der Branche perfekt zusammenspielen: große technologische Innovationen, ein hart umkämpftes Ökosystem aus Technologieunternehmen, Start-ups und Universitäten und ein riesiger Pool an technischen Talenten “, sagte Cariad. Chef Dirk Hilgenberg. „Mit unserem lokalen Produktteam und technischen Hub wird Cariad nicht nur das US-spezifische digitale Kundenerlebnis für unsere Marken des Volkswagen Konzerns vorantreiben, sondern auch Lösungen und Software für die ganze Welt entwickeln.“


Mehr Nachrichten:

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.