sport

Lionel Messi beim FC Barcelona, ​​bevor er nach dem Debüt der Bayern abreist

D.Die Trennung von Trainer Quique Setién scheint schon lange ein Geschäft gewesen zu sein, aber in einer der größten Krisen in der Vereinsgeschichte befasst sich der FC Barcelona hauptsächlich mit der Frage: Was wird passieren? Lionel Messi? nach dem 2: 8-Niederlage im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Bayern Spekulationen über einen möglichen Abschied vom Fußball-Superstar nehmen weiter Fahrt auf. Der 33-Jährige zog nach der Demütigung in Lissabon in die Pyrenäen, schreibt die argentinische Zeitung “Olé” und überlegt, ob er Barça nach 20 Jahren den Rücken kehren soll. Dies wäre ein “Erdbeben” für den Verein, schreibt die Sportzeitung “Goal”.

In der Zwischenzeit traf sich die Clubleitung am Montag im Camp Nou in Barcelona, ​​um die Folgen des Premier Class-Debüts zu besprechen. Die Zukunft von Trainer Setién stand ebenfalls auf der Tagesordnung. Clubpräsident Josep Maria Bartomeu sagte gegenüber dem Sender Cope, dass die Trennung vom 61-Jährigen bereits beschlossen worden sei und am Montag offiziell hätte angekündigt werden sollen. Die Zukunft von Sportdirektor Eric Abidal ist laut Mundo Deportivo ebenfalls offen. Die Bedeutung der Bewältigung der Krise zeigt auch, dass der Verwaltungsausschuss trotz der Einschränkungen von Corona persönlich zusammentreten muss.

Der brasilianische Sender Esporte Interativo hatte zuvor berichtet, Messi habe den Verein bereits über seinen Wechsel informiert. Ein Messi-Vertrauter wurde zitiert, er habe den Argentinier noch nie so entschlossen gesehen, eine Überweisung vorzunehmen. von FC Barcelona betonte laut “Mundo Deportivo”, dass ihm der angebliche Antrag auf Änderung noch nicht bekannt sei. Ablehnung klingt nicht wirklich überzeugend.

“Daily Mirror” schrieb, dass Manchester City alles tun wird, um Messi zu unterzeichnen. Unter dem aktuellen Trainer der Stadt Pep Guardiola Messi verbrachte seine brillanteste Zeit in Barça. Der Argentinier empfinde tiefe Schmerzen für die Demütigung der Bayern, schrieb die Sportzeitung “Goal”. Er erlebte einen der schwierigsten Momente seiner Karriere. Messi wäre mit vielen Entscheidungen unzufrieden gewesen, seit er sich Anfang dieses Jahres vom ehemaligen Trainer Ernesto Valverde getrennt hatte. Sie haben ständig von innen gewarnt, dass Ziele nicht erreicht werden können.

READ  Paris Saint-Germain steht im Halbfinale: Tuchels goldener Sohn Eric Maxim Choupo-Moting

Für den FC Barcelona geht es in Messis Zukunft auch um Geld, viel Geld. Der Seniorchef des finanziell angeschlagenen Clubs hat noch einen Vertrag bis Ende Juni 2021. Jetzt wäre es die letzte Chance für den Club, eine hohe Ablösesumme zu erhalten, wenn der Superstar versetzt würde.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close