Dienstag, Februar 27, 2024

Creating liberating content

Wie man eine Mind...

Mind Maps lassen Ideen lebendig werden und helfen dabei, die Planung von Projekten...

Die besten Wandergebiete in...

Die italienischen Alpen sind eine spektakuläre Bergkette im Norden Italiens, ein Paradies für...

Die 5 Lösungen für...

Es gibt mehrere einfache Lösungen, die verhindern, dass Sie Schraubenköpfe beschädigen. Wenn Sie...

Sorgen Sie für Ihre...

Weihnachten ist der Tag der Geschenke, ein Tag, an dem Wünsche wahr werden!...
StartWissenschaftKlimawandel: Mehr CO2...

Klimawandel: Mehr CO2 entweicht aus warmen tropischen Böden

Grundstücke sind große Kohlenstoffspeicher. Sie speichern größere Mengen der Substanz als alle Pflanzen und die kombinierte Atmosphäre. Ein Teil dieses Kohlenstoffs entweicht jedoch als Treibhausgas (CO).2) in der Atmosphäre.

Das Phänomen ist am besten aus dem Permafrost im hohen Norden bekannt. Wenn sie schmelzen, Kohlenstoff speichert großes CO2-Anschwellen. Dann tragen sie dazu bei, dass sich die Erde weiter erwärmt. Aber nicht nur der Permafrost in den arktischen Regionen könnte eine wichtige Rolle beim Klimawandel spielen, berichten Forscher jetzt.

Etwa ein Viertel des Kohlenstoffs, der weltweit an Land gefunden wird, befindet sich in tropischen Wäldern – und der Boden dort reagiert auch empfindlich auf steigende Temperaturen. Wenn sich das Substrat in den Tropen erwärmt, stößt es deutlich mehr Kohlendioxid aus als bei kälteren Temperaturen, berichten Andrew Nottingham von der Universität Edinburgh in Schottland und Benjamin Turner vom Smithsonian Tropical Research Institute in Panama. Naturmagazin.

CO2– Beeilen Sie sich um 55 Prozent

Die Forscher installierten Heizdrähte auf dem Boden eines Tropenwaldes auf der Insel Barro Colorado in Panama in einer Tiefe von etwa einem Meter und erwärmten den Boden um vier Grad. Das Wachstum liegt in dem für die Tropen bis Ende des Jahrhunderts prognostizierten Bereich.

Das Team registrierte CO für zwei Jahre2Emissionen und verglichen sie mit denen in Regionen, in denen sich die Erde nicht erwärmte. Der Temperaturanstieg führte zur Freisetzung von 55 Prozent mehr Kohlendioxid. Das Land verlor zusätzlich acht Tonnen Kohlenstoff pro Hektar und Jahr.

Der Hauptgrund dafür war, dass die Mikroorganismen, die Pflanzenreste im Boden zersetzen, bei Hitze schneller funktionieren. Ein erhöhter Stoffwechsel gab ihnen mehr CO2 in der Umwelt.

Bisher haben Forscher angenommen, dass tropische Böden in deutlich geringerem Maße auf steigende Temperaturen reagierten. berichten Nottingham und Kollegen. Daher können die neuen Erkenntnisse dazu beitragen, die Klimavorhersagen zu verbessern. Es ist jedoch noch unklar, ob CO2– Eingänge aufgrund höherer Temperaturen steigen nur kurz oder dauerhaft an.

Tropenwälder schützen

Es sollte auch überprüft werden, ob der Effekt in anderen tropischen Regionen ähnlich ist. Das Land auf Barro Colorado Island ist im Vergleich zum größten Teil des Amazonas-Regenwaldes sehr nährstoffreich. Nährstoffe helfen Mikroben im Boden, sich schnell zu vermehren, wenn sie warm sind. Die Art der Bakterien im Boden ist auch auf den Kontinenten von Region zu Region sehr unterschiedlich.

Es sollte auch untersucht werden, inwieweit Pflanzen in den Tropen bei steigenden Temperaturen auch mehr CO erzeugen2 und ob der Gehalt in der Atmosphäre letztendlich auch aufgrund erhöhter Emissionen aus tropischen Böden zunimmt, wie dies beispielsweise in Permafrostregionen der Fall ist.

Forscher sehen ihre Studie jedoch als Warnsignal. „Das Ergebnis sollte ein Weckruf für uns sein, den Klimawandel einzudämmen und tropische Wälder als Kohlenstoffsenken zu erhalten“, sagt Nottingham. Wissenschaftler, die nicht an der Studie beteiligt waren, warnen auch davor, die Ergebnisse ernst zu nehmen, auch wenn noch nicht alle Details verstanden wurden.

„Es ist wahr, dass Böden in den Tropen in großen Breiten nicht so viel Aufmerksamkeit erhalten wie große und gefährdete Reserven“, schreibt Eric Davidson von der University of Maryland in a Artikel, die die Studie begleiten. „Sie enthalten aber auch bedeutende Kohlenstoffspeicher, die in einer Heizungswelt anfälliger für Verluste sind als bisher angenommen.“

Symbol: Spiegel

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.