Wirtschaft

Kabelnetz: Vodafone plant mit 100 Mbit / s in Uplink und DOCSIS 4.0

Foto: Vodafone

In der Nacht zum Mittwoch drang Vodafone mit der Verfügbarkeit einer Gigabit-Verbindung zum Kabelnetz in die Grenze von 21 Millionen Haushalten ein. DOKSIS 3.1 aktiviert diese Geschwindigkeit und sollte nächstes Jahr auch für Uplink verwendet werden. Für die Zukunft ist DOCSIS 4.0 mit bis zu 10 Gbit / s geplant.

Weitere 1,7 Millionen Haushalte und damit insgesamt über 21 Millionen können jetzt eine Downlink-Gebühr von 1 Gbit / s im Vodafone-Kabelnetz buchen. Das Unternehmen bleibt dem Ziel verpflichtet, bis 2022 landesweit 25 Millionen Haushalte mit Gigabit-Konnektivität versorgen zu können. Wie Vodafone bekannt gab, entscheidet sich derzeit jeder dritte Neukunde für eine 1-Gbit / s-Kabelverbindung mit 50 Prozent der Neukunden entscheiden sich für 400 Mbit / s oder mehr. Insbesondere ab April und aufgrund der COVID-19-Pandemie stieg die Nachfrage nach schnellerer Konnektivität. Viele Mitarbeiter arbeiten derzeit im Home Office.

In DOKSIS (Schnittstellenspezifikation für den Datenkabeldienst) und insbesondere DOCSIS 3.1 haben mehr Potenzial als derzeit genutzt. Vodafone ist sich dessen ebenfalls bewusst und wird es im ersten Schritt implementieren, indem die Uplink-Geschwindigkeit von derzeit 50 Mbit / s auf 100 Mbit / s verdoppelt wird. Dies ist möglich, indem Vodafone für Uplink von DOCSIS 3.0 auf 3.1 geändert wird, das derzeit nur für Downlink verwendet wird. Vodafone möchte die notwendigen Vorbereitungsarbeiten für das Netzwerk bis Ende des Jahres abschließen und seinen Kunden im nächsten Jahr den schnellsten Uplink bieten. Es gibt jedoch noch kein spezifischeres Zeitfenster als die mögliche Mitte für Ende nächsten Jahres, und die Bedingungen fehlen derzeit noch.

2 Gbit / s kommen in das Kabelnetz

Mit DOCSIS 3.1 gibt es noch Raum für Downlink-Verbesserungen. Theoretisch sind je nach Expansionsgrad Geschwindigkeiten von bis zu 5 Gbit / s möglich, aber Vodafone plant, nächstes Jahr auf 2 Gbit / s zu kommen. Die ersten Feldtests mit schnellerem Downlink werden bereits wie beim Uplink mit einem Fritz-Kabel durchgeführt! Box 6660 mit 2,5-Gbit / s-LAN-Anschluss. Die Vodafone-Station, die derzeit mit Tarifen handelt, ist in ihren Verbindungen auf 1 Gbit / s begrenzt. Die versprochene Geschwindigkeit erreicht jedoch die Fritz Box! Wie Vodafone vor der Presse über eine Kabelverbindung gezeigt wurde.

Entwicklung von DOKSIS
DOCSIS-Entwicklung (Bild: Vodafone)

DOCSIS 4.0 sollte 10 Gbit / s liefern

Vodafone möchte mit DOCSIS 4.0 den nächsten Schritt machen, aber einen Schritt. In Zukunft sollten Geschwindigkeiten von 10 Gbit / s pro Downlink und 6 Gbit / s pro Uplink möglich sein. Vodafone erwartet die ersten Pilotprojekte mit dem neuen Standard im Jahr 2021, sobald die ersten Prototypen der neuen Geräte verfügbar sind. Diese sind für den Zeitraum der nächsten zwei Jahre geplant, so dass potenzielle Kundenverbindungen im Jahr 2023 erwartet werden.

READ  Corona: Warnung für einige Atemschutzgeräte - Raten sogar extremer als erwartet

ComputerBase erhielt Informationen zu diesem Artikel von Vodafone über die NDA. Einzige Voraussetzung war der früheste Veröffentlichungstermin.

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close