Wissenschaft

Ist das Universum ein Schwarzes Loch?

$$ {r} _ {S} = frac {2 Leerzeichen G Leerzeichen M} {c ^ {2}} = frac {c} {{H} _ {0}} = {R} _ { Text {Hubble}}, (1) $$

also gerade gleich dem Hubble-Radius. Könnte es ein Zufall sein? Ist das Universum ein Schwarzes Loch? Die Antwort auf beide Fragen ist aus folgenden Gründen ein klares Nein:

& squ; Ein Schwarzes Loch hat ein Zentrum und ist von einem Horizont umgeben, der dadurch definiert wird, dass kein Licht nach außen eindringen kann. Dies gilt nicht für den Hubble-Radius, da Licht ihn leicht in beide Richtungen passieren kann.

Belastung…

Universum und Schwarzes Loch | Das Universum mit seinen gleichmäßig verteilten Massen (links) kann nicht mit einem Schwarzen Loch und seiner zentrierten Massenverteilung (rechts) gleichgesetzt werden.

& squ; Es kommt auf den Beobachter eines Schwarzen Lochs an, dessen Horizont liegt. Nur für einen statischen Beobachter in unendlicher Entfernung stimmt der Radius des Horizonts mit dem Radius von Schwarzschild überein. Ein Beobachter, der sich dem Schwarzen Loch nähert, hat immer den Horizont zwischen sich und dem Schwarzen Loch, selbst wenn er den Schwarzschild-Strahl nach innen gekreuzt hat.

& squ; Für die Bildung eines Schwarzen Lochs ist es entscheidend, dass die vorhandene Masse auf engstem Raum zusammengedrückt wird. Im Universum hingegen ist die vorhandene Masse extrem gleichmäßig verteilt, ohne dass wir eine Grenze oder ein Zentrum erkennen können.

& squ; Das Ergebnis (Gleichung 1) ist jedoch kein Zufall. Dies liegt daran, dass die einzige Längenskala, die aus einer Masse, der Gravitationskonstante und der Lichtgeschwindigkeit gebildet werden kann, gerade ist GM / c2 ist und weil gleichzeitig die einzige Längenskala, die ein homogenes, isotropes, expandierendes Universum charakterisieren kann, der Hubble-Strahl R.Hubble = c/.H. H. ist. Gleichung 1 zeigt, dass diese beiden Längenskalen einem Faktor von zwei entsprechen. Dies bedeutet zunächst, dass die Dynamik des Universums durch die Schwerkraft bestimmt wird. Der Faktor zwei ergibt sich aus der Tatsache, dass die Berechnung davon ausgeht, dass das Universum räumlich flach ist.

READ  Mathematisches Rätsel: Fast jeder erledigt eine einfache Aufgabe nicht. Sie auch? - Mensch

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close