Welt

“Hart aber fair” / ARD: Trump-Anhänger verursacht Skandal mit Hitler-Vergleich – Plasberg ist fassungslos

Der US-Wahlkampf tritt in die heiße Phase ein. Das ARD-Programm “Hart aber fair” erörterte Donald Trumps Amtszeit und seine Aussichten – und endete fast in einem Skandal.

  • Biene “Hart aber fair” (ARD) werden die Amerikanischer Wahlkampf zwischen Präsident Donald Trump und Herausforderer Joe Biden diskutiert.
  • Moderator Frank Plasberg beherbergt auch einen Trump-Anhänger.
  • Am Ende verursacht es im Vergleich fast einen Skandal.

Washington – Nach dem Demokrat Joe Biden * auf ihre Parteitag zum Kandidat * für das Büro von US-Präsidenten * hatte gewählt, jetzt zogen sie um Republikaner zu. Der amtierende Präsident Donald Trump, dessen Chefanwalt kürzlich zurückgetreten ist, wurde offiziell nominiert und ist zurück im Kampf um das Weiße Haus, um noch vier Jahre als Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten von Amerika zu fungieren.

Auch wenn es auf dem ist Amerikanische Wahlen * am 3. November wird es noch ein paar Monate dauern – der Wahlkampf droht wieder schmutzig zu werden. Es bot jetzt einen Geschmack ARD-Sendung* “Hart aber fair” *. Moderator Frank Plasberg * hatte seine Gäste eingeladen, über die bevorstehenden Wahlen unter dem Titel “Wahlkampf mit allen Mitteln: Wird Amerika in Donald Trump fallen?” zu sprechen.

Im George Weinberg Ein überzeugter Trump-Anhänger war der Gast. Als Sprecher der “Republicans Overseas Germany” ist der Unternehmer eine Art Sprachrohr für die amerikanischen Republikaner in Deutschland. Darüber hinaus unter anderem diskutiert CDU *-Politiker Norbert Röttgen * und Christina Meier (Leiterin des ARD Studio New York).

“Hard but fair” (ARD): Trump-Anhänger Weinberg mit Medienschelten im Stil des US-Präsidenten

Und schon nach wenigen Minuten begann Weinberg Trump zu loben. “Donald Trump ist der erfolgreichste US-Präsident”, erklärte er den Grund: “Er redet nicht nur, er tut es.” Aber die Presse spiegelt dies nicht wider, glaubt Weinberg. Und griff die Medien im Stil des Präsidenten an. „ARD und ZDF sind nicht objektiv. Die Journalisten folgen ihrer eigenen Richtung. Das ist nicht Ok. “

READ  Mallorca / Corona: Die zweite Welle von Ballermann nach Deutschland? Experten befürchten das Schlimmste

Weinberg verglich den öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland mit CNN, das Trump immer zu den Vertretern der “falschen Nachrichten” gezählt hat. ARDs verbundener New Yorker Korrespondent explodierte jetzt, sie widerlegte Weinbergs Aussagen. “Ich finde es bemerkenswert, wie brutal die freie Presse von Republikanern angegriffen wird”, sagte Meier per Videolink. „Die Partei hat sich vollständig unterworfen. Innerhalb der Republikanischen Partei gibt es keine Vielfalt mehr. “”

Norbert Röttgen (CDU) kritisiert Trumps Wahlkampf in “Hart aber fair”: “Es gibt Grenzen”

An der Diskussion nahm auch das CDU-Mitglied des Bundestages Röttgen teil. Er war besorgt über Fairness im Wahlkampf, die Trump in seinen Augen fehlt. Der US-Präsident sprach im Weißen Haus über den Zweitplatzierten der Demokraten Kamala Harris* * sagte, er “hörte, dass sie die Anforderungen nicht erfüllte” und stellte daher ihre Geburt in den Vereinigten Staaten in Frage.

Während Weinberg glaubte, dass “eine Mücke in einen Elefanten verwandelt werden kann”, sah Röttgen das ganz anders. “Es gibt Grenzen. Parteimitglieder sollten auch sagen, dass es Grenzen gibt: zum Beispiel die Verleumdung eines politischen Konkurrenten. Rassismus ist eine solche Grenze. Es gibt Methoden, die das Land vergiften”, erinnert sich Röttgen Weinberg.

Trump-Anhänger Weinberg mit skandalösem Vergleich: “Tu nicht so, als wäre er Hitler”

Am Ende der Show stellte Plasberg Trump-Anhänger Weinberg eine letzte Frage. “Wie möchten Sie Ihre Kinder und Enkelkinder zur Wahrheit erziehen, wenn Sie jemanden unterstützen, der lügt?” Weinberg wollte zuerst nicht antworten, aber dann antwortete er: „Das ist eine provokative Frage. Donald Trump hat Kinder, er hat Enkelkinder, er ist ein sehr guter Vater. Er wurde von 63 Millionen Amerikanern ausgewählt. Dann drängte er ebenso provokant nach Plasberg: “Bitte tun Sie nicht so, als wäre er Adolf Hitler. “”

READ  Kommentar zur Putin-Pipeline - Nord Stream ist Murder Stream - Politik

Die Show endete fast in einem Skandal. Der ARD-Moderator blieb jedoch zuversichtlich und unterdrückte sofort Weinbergs völlig fehlgeleiteten Vergleich. „Vergleiche mit Adolf Hitler sind nicht möglich, das ist einzigartig. Das macht hier niemand “, sagte Plasberg und drehte sich um. Anschließend fragte er alle Diskussionsteilnehmer nach ihren Ansichten darüber, wer die Novemberwahlen gewinnen würde. Während Biden hier eine große Mehrheit kannte, hatte Weinberg das letzte Wort: „Ja, weißt du was ?! Donald Trump natürlich. “” (kh) * Merkur.de ist Teil des nationalen Redaktionsnetzwerks Ippen-Digital

Auf dem Republikanischen Kongress kämpften Familienmitglieder für die Wiederwahl des amtierenden US-Präsidenten. Alle Informationen zur Trump-Show im News-Sticker.

Rubriklistenbild: © Screenshot / ARD

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close