Wissenschaft

Für die ganze Familie: Was Sie jetzt tun können, um eine Erkältung zu verhindern

Ein hustendes Kind – nur Eltern erkennen das Drama in dieser Szene. Denn zwischen uns: Im Moment braucht niemand eine Erkältung. Aber was können wir tun, um sicherzustellen, dass die ganze Familie sicher durch den Winter kommt?

“Mama, ich habe einen kratzenden Hals!”: Dieser Satz hätte letztes Jahr um diese Zeit etwas völlig anderes ausgelöst, aber 2020 werden wir als Eltern denken: “Erkält dich jetzt nicht!”. Und das gilt nicht nur, wenn die Kleinen die obligatorische kalte Nase aus dem Kindergarten bringen. Wir sind jetzt auch sehr sensibel für uns. Nur ein Frosch im Hals, ein einfacher Husten oder eine Korona?

Eines ist sicher: Es war jedoch noch nie so wichtig vom ersten Zeichen halt. Und zu wissen, dass es tatsächlich funktionieren kann, war noch nie besser. Sie müssen sich nur auf die folgenden Tipps verlassen …

1. Stärken Sie jetzt das Immunsystem – mit natürlicher Hilfe

Erkältungen (Fachbegriff: Rhinosinusitis) werden hauptsächlich durch sogenannte Rhinoviren verursacht. Um zu verhindern, dass sie uns überhaupt ausschalten, ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken. Und nicht nur das von Mama und Papa. Wir können jetzt auch viel für ein starkes Immunsystem der Nachkommen tun – und was besonders praktisch ist, ist, dass Immunverstärker bei allen Familienmitgliedern die gleiche Wirkung haben.

Was können Sie im Alltag tun?

Grundlage ist (wie so oft) eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist: Vitamin C, das in Zitrusfrüchten, Zink aus Fleisch, Hülsenfrüchten sowie Leinsamen und Kürbiskernen enthalten ist, und Magnesium, das in Brokkoli, Vollkornbrot und Nüssen enthalten ist. kann jetzt für alle eingestellt werden. Regelmäßige Bewegung, vorzugsweise an der frischen Luft, trägt aber auch zu einem starken Immunsystem bei. Und: ein niedriges Stresslevel. Denn Stress bewirkt hauptsächlich eine erhöhte Freisetzung des Hormons Cortisol – und dies fördert wiederum entzündliche Prozesse im Körper, dh schwächt es.

Was können Sie im Notfall tun?

Die Ernährung ist jedoch nicht der einzige natürliche Weg, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen. Es kann auch entscheidend sein, sich nicht auf chemische synthetische Helfer zu verlassen, da diese den Körper oft eher belasten als unterstützen können. Und was nun? Ein Blick in die Wissenschaft hilft dabei: Studien in der Familienmedizin und der Inneren Medizin haben gezeigt, dass beispielsweise bei grippeähnlichen Infektionen eine sanfte ganzheitliche Therapie auch die Hauptsymptome signifikant verbessert – mit der Kältemedizin Meditazon®, erhältlich als Tropfen (3) und Kugeln (3). Im Durchschnitt nahmen mehr als 92 Prozent der Symptome ab, wenn das homöopathische Komplexmittel mit natürlichen und gut verträglichen Wirkstoffen angewendet wurde (1).

READ  Was sind die Anzeichen von Covid-19?

2. Antworten Sie auf das erste Zeichen

Die schlechte Nachricht: Wir haben nur ein kurzes Zeitfenster, um kalten Keimen ein Ende zu setzen und zu verhindern, dass die Infektion vollständig ausbricht. Die gute Nachricht ist jedoch, dass es durchaus möglich ist, das Immunsystem zu stärken und gleichzeitig die ersten Symptome zu bekämpfen – mit nur einem Präparat.

Naturheilkundler weisen darauf hin rezeptfreie komplexe Meditonen®, weil es eine ganz besondere Wirkungsweise bieten kann: Der aus drei natürlichen Wirkstoffen bestehende Tri-Komplex kann dafür sorgen, dass für die Immunabwehr wichtige Botenstoffe aktiviert werden. Sie verursachen die Bildung hochspezialisierter Immunzellen, die wiederum die Vermehrung der Rhinoviren verhindern. Ein System, das auch dann effektiv funktioniert, wenn die ersten Anzeichen wie leichte Halsschmerzen auftreten. Die genannten Symptome können sich daher nicht mehr verschlimmern. Und das Beste daran ist: Meditazon® ist nicht nur für Erwachsene geeignet, sondern auch für Kleinkinder (ab 1 Jahr).

3. Vertrauen Sie, was andere empfehlen

Sie scheinen jede Infektion mitzunehmen, während die Nachbarfamilie selten krank ist – was machen sie sonst noch? Möglicherweise setzen Sie auf das Mittel, das besonders häufig empfohlen wird. Tatsächlich könnte das Ranking der Kundenempfehlungen für nicht verschreibungspflichtige Medikamente im Jahr 2020 einen Hinweis darauf geben, was bereits anderen geholfen hat – basierend auf einer Überprüfung von mehr als 1,4 Millionen repräsentativen Online-Umfragen.

Meditekenen® stand an erster Stelle (2). Die Erkältungsmedizin von Medice Arzneimittel Pütter aus Iserlohn gewann bereits 2019 die Goldmedaille, erzielte aber 2020 weitere 5,1 Punkte. Andere Kunden sind sich daher sicher: Wenn Sie etwas gegen die Kälte von morgen tun möchten, ist es heute bester Rat mit Meditekenen®!

(1) Pharm. Ztg., Band 156, 7. April 2011
(2) YouGov

(3) Medit Zwitserland® Tropfen / Meditekenen® Kugeln. Die Anwendungsgebiete leiten sich aus den Bildern der homöopathischen Medizin ab. Dazu gehören: Akute Entzündung von Hals, Nase und Rachen. Meditekenen®-Tropfen enthalten 6% Alkohol. Meditazon® Globuli enthält Saccharose (Zucker). Informationen zu Risiken und Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Status: 02/2019 oder 04/2017. MEDICE Arzneimittel, 58638 Iserlohn.

READ  Virologe Brinkmann über Corona: Erwarten Sie bald 10.000 Neuinfektionen

STAR EMPFEHLUNGEN FÜR SIE

Erhalten Sie sofort alle Neuigkeiten über Ihre Stars, indem Sie ihnen folgen!

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close