Samstag, Februar 24, 2024

Creating liberating content

Wie man eine Mind...

Mind Maps lassen Ideen lebendig werden und helfen dabei, die Planung von Projekten...

Die besten Wandergebiete in...

Die italienischen Alpen sind eine spektakuläre Bergkette im Norden Italiens, ein Paradies für...

Die 5 Lösungen für...

Es gibt mehrere einfache Lösungen, die verhindern, dass Sie Schraubenköpfe beschädigen. Wenn Sie...

Sorgen Sie für Ihre...

Weihnachten ist der Tag der Geschenke, ein Tag, an dem Wünsche wahr werden!...
StartWirtschaftBASF verzeichnet Milliardenverluste...

BASF verzeichnet Milliardenverluste durch den Rückzug von Wintershall Dea aus Russland

BASF-Werk in Ludwigshafen

2022 lief es für den Chemiekonzern auch im Zeitgeschehen eher schlecht.

(Foto: AP)

Düsseldorf Nach monatelanger Kritik an ihrem Russland-Engagement hat die BASFTochter Wintershall Dea Konsequenzen: Der Öl- und Gaskonzern kündigte am Dienstagabend an, sich „vollständig aus Russland“ zurückzuziehen.

„Wintershall Dea stellt seine Aktivitäten in Russland ein. Unser Geschäft in Russland fortzusetzen ist nicht nachhaltig“, sagte Vorstandsvorsitzender Mario Mehren nach dem entsprechenden Beschluss des Aufsichtsrats: „Der russische Angriffskrieg ist nicht mit unseren Werten vereinbar. Er hat die Zusammenarbeit zwischen Russland und Europa zerstört.“
Das Unternehmen wird das Land nun geordnet und unter Einhaltung aller geltenden gesetzlichen Verpflichtungen verlassen.

Der Mutterkonzern BASF ist aufgrund dieser Entscheidung im vergangenen Jahr überraschend in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich verbucht der Chemiekonzern einen Nettoverlust von 1,4 Milliarden Euro. BASF hält rund 70 Prozent der Anteile an Wintershall Dea und musste seinen Anteil um 7,3 Milliarden Euro abschreiben.

Lesen Sie jetzt weiter

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

Zusteigen, einsteigen, vorwärtskommen

Lesen Sie jetzt weiter

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

Zusteigen, einsteigen, vorwärtskommen

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.