Wirtschaft

“Atemberaubende Fabrik” – Elon Musk kündigt nächste Erweiterung an

Wirtschaft

“Atemberaubende Fabrik” – Elon Musk kündigt nächste Erweiterung an

| Lesezeit: 3 Minuten

Börsenstar: Der Aktienkurs von Tesla Elon Musk ist in letzter Zeit stark gestiegen

Börsenstar: Der Aktienkurs von Tesla Elon Musk ist in letzter Zeit stark gestiegen

Quelle: AFP / BRIALAN SMIALOWSKI

Koronarkrise? Tesla scheint es nicht viel zu fühlen. Zum ersten Mal seit seiner Gründung vor 17 Jahren schloss das Unternehmen vier Quartale in Folge. Und Elon Musk präsentiert bereits große neue Pläne.

D.Der amerikanische Elektrofahrzeughersteller Tesla erzielte trotz der negativen Auswirkungen der Koronapandemie einen weiteren Quartalsgewinn. In den drei Monaten bis Ende Juni war es letztendlich ein Überschuss von 104 Millionen US-Dollar, gab die Gruppe des Tech-Milliardärs Elon Musk am Mittwoch bekannt, nachdem der US-Aktienmarkt in Palo Alto geschlossen hatte. Vor einem Jahr gab es einen hohen Verlust.

Trotz der Unsicherheit über die erneute Korona-Eskalation in den USA verfolgt Tesla weiterhin sein ehrgeiziges Ziel, bis 2020 über 500.000 Fahrzeuge auszuliefern. Die Kapazität ist verfügbar, es ist jedoch schwer vorherzusagen, ob es zu weiteren Ausfällen kommen wird. Produktion. Die Jahresprognose kann daher noch angepasst werden.

In einer Telefonkonferenz nach der Bilanz bestätigte Musk außerdem, dass das zweite Tesla-Automobilwerk in den USA in der Nähe des Hauptwerks in Fremont, Kalifornien, Texas, in der Nähe der Stadt Austin gebaut wird. “Wir werden eine atemberaubende Anlage direkt am Colorado River bauen”, kündigte Musk an. Auch der Bau von Teslas erstem europäischen Werk in Grünheide bei Berlin schreitet sehr gut voran.

Lesen Sie auch

Derzeit läuft es für ihn sehr gut: Elon Musk (hier bei einer Präsentation im Januar)

Mit einem erneuten Quartalsgewinn erreichte Tesla einen Meilenstein – zum ersten Mal seit seiner Gründung im Jahr 2003 schrieb das Unternehmen zwölf Monate lang schwarze Zahlen. Angesichts der Produktions- und Umsatzverluste in der Corona-Krise ist dies ein besonders großer Erfolg, obwohl der Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr um etwa fünf Prozent auf 6,0 Milliarden US-Dollar gesunken ist.

Die Quartalszahlen von Tesla übertrafen die Erwartungen der Analysten deutlich und der Anteil stieg nach dem Austausch deutlich an. In diesem Jahr ist Musks Unternehmen mit einem Kursanstieg von rund 280 Prozent bereits der Top-Flyer. Der Börsenwert hat kürzlich sogar die 300-Milliarden-Dollar-Marke überschritten, was bedeutet, dass Tesla einen höheren Handel betreibt als alle anderen Autohersteller.

Moschus braucht schnell neue Fabriken

Die Tatsache, dass der Pionier der Elektroautos aus dem Silicon Valley, der Hochburg der Technologie, der Koronapandemie besser standhalten kann als die Konkurrenz, zeigen bereits die Anfang Juli veröffentlichten Auslieferungszahlen für das zweite Quartal. Während der Automarkt dank der starken Nachfrage nach seinen 3- und Y-Modellen insgesamt einem starken Absatzrückgang standhalten musste, lag der Kundenstamm von Tesla mit knapp 91.000 Fahrzeugen nur um fünf Prozent unter dem gleichen Wert Zeitraum des letzten Jahres.

Bereits im Juni war vorhersehbar, dass Texas den Auftrag für das zweite Fahrzeugwerk in den USA erhalten würde. Zu dieser Zeit veröffentlichte der lokale Reisreisende Travis County konkrete Pläne für den Bau. Das Investitionsvolumen wird nach Informationen über eine Milliarde Dollar erreichen, rund 5000 Arbeitsplätze werden geschaffen. Nun gab Musk bekannt, dass neben dem Modell 3 und dem Modell Y auch der elektrische Pickup und Sattelauflieger Cybertruck dort produziert werden.

Bisher hat Tesla nur ein Automobilwerk in Fremont in den USA. Eine weitere Autofabrik wurde in Shanghai eröffnet. Neben Autofabriken betreibt Tesla auch ein Batteriefabrik in Nevada und ein Werk in New York, in dem hauptsächlich Solarsysteme hergestellt werden. Angesichts der hohen Nachfrage, insbesondere nach dem neuen Modell Y, müssen neue Produktionsanlagen schnell gebaut werden.

READ  Retter verschoben: VW ID.3 - jetzt geht es richtig los

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close