Wirtschaft

Arbeitszeitverkürzung für 5500 Mitarbeiter: Produktionsstopp bei VW Nutzfahrzeuge | Regional

Hannover- Globale Lieferengpässe bei Halbleitern bremsen ein Unternehmen nach dem anderen, darunter viele Autohersteller. Jetzt muss VW Nutzfahrzeuge die Produktion in seinem Werk in Stöcken einstellen!

Wie ein VWN-Sprecher auf BILD-Anfrage bestätigte, wird die Produktion des T6.1 zunächst vom 21. bis 30. Juni eingestellt. Auch die Produktion im polnischen Werk steht tagelang still.

Nach BILD-Informationen muss das Unternehmen Kurzarbeit anmelden, 5500 Beschäftigte am Standort Stöcken wären betroffen.

Halbleiter sind elektronische Bauteile, die nicht nur in Automobilen, sondern auch in Computern und Unterhaltungselektronik verwendet werden. Aufgrund coronabedingter Lieferschwierigkeiten und erhöhter Nachfrage, beispielsweise aus dem Homeoffice, kommt es nun zu einem gravierenden Engpass.

„Die vom VW-Konzern eingerichtete Task Force hat in den vergangenen Monaten mit Hochdruck und mit großem Erfolg daran gearbeitet, die Auswirkungen des weltweiten Halbleiter-Engpasses auf die Produkte des Konzerns zu minimieren“, sagte ein Unternehmenssprecher. Bisher gab es in verschiedenen Werken nur wenige Ausfalltage.

Erst am Dienstag wurde bekannt, dass nächste Woche eine Arbeitszeitverkürzung für das Mutterwerk Wolfsburg mitgeteilt werden muss.

Der Konzern schließt weitere Produktionsstörungen nicht aus, hofft aber auf eine Verbesserung der Lage im zweiten Halbjahr. Die Produktion sollte so schnell wie möglich verschoben werden. “Höchste Priorität hat die Bearbeitung des hohen Auftragsbestandes.”

READ  Stufe 2 wird zum Minimum: Lidl und Kaufland verbieten Billigfleisch

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close