sport

Wieder protestieren wir gegen Racing Point

20:31 Uhr

Bottas: Deshalb hat er wieder aufgehört

Der Finne wurde gefangen, aber es reichte nicht mehr aus, um den Verstappen P2 zu besiegen. War der späte Stopp also falsch? Hätte er eine bessere Chance, Zweiter zu werden, ohne erneut anzuhalten? “Nein”, erklärt Toto Wolff, “Valtteri-Reifen hatten vorne links schwere Körnung, weil er so stark gedrückt hat.” Aus diesem Grund befürchteten die Menschen, dass seine Reifen vollständig schrumpfen würden. Eine Änderung war daher “die einzige Chance”, noch P2 zu erreichen, betont Wolff. Am Ende war es bekanntlich nicht genug.

Auch ohne anzuhalten wäre es nicht weiter gekommen.


20:21 Uhr

Räikkönen: Leistung fördert schließlich

Apropos Bestrafung: Wie Sie wissen, hat der Finne bereits einen im Rennen. Er belegte jedoch den 15. Platz und lag vor seinem Teamkollegen. “Wir hätten ein paar Plätze vor uns sitzen können, also ist es eine Schande”, sagt er verärgert über seine Strafe und fügt hinzu: “Wir haben noch viel Arbeit vor uns, um uns im Qualifying zu verbessern. Aber unsere Leistung am Sonntag ist positiv.” sagt Iceman. In der Tat ist der P15 nicht so schlecht, wenn Sie mit dem P20 beginnen. Und natürlich wäre es noch mehr gewesen …


20:11 Uhr

Keine Strafe für Albon

Red Bull hat Glück, sagt “Keine weitere Aktion”. Die Rennleiter kamen zu dem Schluss, dass das Team nicht absichtlich versucht hatte, Albons Startpunkt auszutrocknen. Er bleibt Fünfter. Vollständige Begründung im Wortlaut:

“Die Stewards hörten vom Teamvertreter über einen Bericht des technischen Delegierten der FIA. Die Stewards überprüften die Videobeweise und kamen zu dem Schluss, dass der Konkurrent nicht versucht hatte, die Kontrolle der Streckenoberfläche zu ändern.”


20:09 Uhr

Bestrafung für Haas-Piloten

Das Urteil für Haas ist da. Grosjean erhält dann eine Zehn-Sekunden-Strafe und fällt von P15 auf P16. Gleiches gilt für Magnussen, der von P9 auf P10 abrutscht und damit einen WM-Punkt verliert. Dies liegt an den verbotenen Funknachrichten, die die Fahrer in der Trainingsrunde erhalten haben. Die Wettbewerbsbeauftragten bewerteten dies als Verstoß gegen den vorgenannten Artikel 27.1. Hier ist die vollständige Begründung im Fall Grosjean:

“Die Stewards hörten vom Teamvertreter und überprüften die Audio-Beweise. Stewards untersuchte die Angelegenheit ausführlich und stellte fest, dass das Team den Fahrer zum Werfen angewiesen hatte. Das Team konnte nicht beweisen, dass eine der Ausnahmen in Absatz A gemacht wurde. 2. a) in g) “Die technische Richtlinie 011-17 war anwendbar. Daher sind die Stewardessen der Ansicht, dass ein Verstoß gegen Artikel 27.1 der Sportregeln vorliegt und der Fahrer das Auto alleine und ohne Genehmigung fahren muss.”

READ  Corona: Inzidenzwert in Nürnberg wieder über 50 - Nürnberg


20:02 Uhr

Wie viel Luft hat Mercedes noch?

“Auf zwei verschiedenen Straßen scheinen wir das beste Auto zu haben – manchmal mit großem Vorsprung”, erklärt Bottas nach einem Rennen in Spielberg und Budapest. Er selbst musste heute nach seinem gescheiterten Start kämpfen, belegte aber immer noch fast den zweiten Platz. Und Hamilton? An der Spitze gab es keine Herausforderung und am Ende gab es sogar Zeit für einen zusätzlichen Stopp.

Dies wirft die Frage auf, ob der Brite bereits alles gezeigt hat. In Sky Sky ‘bezieht sich Experte Ralf Schumacher auf die schnellste Runde, die Hamilton am Ende noch gefahren ist, und erklärt: “Sie können sich vorstellen, was Mercedes kann, wenn nur Lewis will.” Allerdings scheinen Hamilton und Bottas im Moment keinen wirklichen Herausforderer zu haben.


19:52 Uhr

Mercedes: Dritter ungarischer Sieg in Folge

Man ist ein wenig überrascht, als Toto Wolff sagt: “Die Plätze eins und drei sind ein zufriedenstellendes Ergebnis, insbesondere auf einer Straße, die in der Vergangenheit nicht zu unseren Favoriten gehörte.” Für Mercedes war es nach 2018 und 2019 der dritte ungarische Sieg in Folge. Außerdem wurden seit 2016 vier der letzten fünf Rennen in Hungaroring gewonnen. Schon vor dem Rennen war oft von einer “Red Bull-Strecke” die Rede. Tatsache ist jedoch, dass die Bullen hier seit 2014 keinen Sieg mehr haben. Vettel gewann 2017 den letzten Nicht-Mercedes-Sieg für Ferrari.


19:46 Uhr

Großartiger Kampf zwischen Norris und Leclerc

Die beiden Freunde duellieren sich während der Corona-Pause mehrmals im virtuellen Rennen. Heute haben sie das Duell auf den richtigen Weg gebracht! Ein exzellentes Duell, für das es keine Punkte gab. Leclerc landete auf P11, Norris auf P13. Da Sainz auch nur einen Punkt auf dem zehnten Platz belegte, war es für McLaren das bisher schlechteste Rennwochenende der Saison. Bei der Weltmeisterschaft rutschen Sie hinter Red Bull und Sie sind nur in P3.


19:38 Uhr

Rennpunkt: Keine weiteren Schritte erforderlich

Apropos Renault … Wir kommen wieder, um gegen Racing Point zu protestieren. Da dies der gleiche Protest wie in Spielberg ist, wird diesmal kein Teil beschlagnahmt. Alle Parteien waren sich einig, dass Racing Point in Ungarn dieselben Teile verwendete, gegen die in Spielberg protestiert wurde. Darüber hinaus wurde vereinbart, dass alle Schritte im Zusammenhang mit dem ersten Protest automatisch für den zweiten gelten. Es wäre auch nicht sinnvoll, dieselbe Untersuchung mehrmals durchzuführen.

READ  Bayern: Thiago für einen günstigen Transfer nach Liverpool? LFC-Legende träumt von günstigen Preisen


19:31 Uhr

Renault zurück auf P8: Mehr ist nicht möglich

Ricciardo erzielte heute für Renault acht wichtige Weltcup-Punkte auf dem achten Platz. Für die Franzosen war es im dritten Rennen der dritte achte Platz. “Wenn man bedenkt, wie wettbewerbsfähig das Feld ist, ist hier wahrscheinlich unser Auto”, erklärt Teamleiter Cyril Abiteboul. Er weist positiv darauf hin, dass zum ersten Mal in dieser Saison beide Autos die Ziellinie überquerten. Auch wenn Ocon erst 14 war. Der Franzose war gerade von P14 gestartet und erklärte, dass er das Geld im Rennen einfach nicht verdienen könne.

Renault ist mit zwölf Punkten Sechster in der Weltmeisterschaft.


19:21 Uhr

Red Bull: Happy Horner mit Albon

Nach Spielberg 2 wurde Albon heftig kritisiert. Er beendete auch drei Plätze hinter Verstappen in Ungarn, erholte sich aber nach dem Qualifikationsbetrug mit dem P5 recht gut. Teamchef Christian Horner sagt auch, er sei “zufrieden”. “Als er sein Tempo im Rennen gefunden hat”, sagte Horner, war er nicht weit von Verstappen entfernt.

“Er hat viel überwunden”, schätzt auch Horner. Albon hat einen “exzellenten Job” gemacht. “Sein Tempo im Freistil war sehr gut. Wir sind sehr, sehr zufrieden mit Alex ‘heutiger Leistung”, erklärt er.


19:10 Uhr

Hamilton Stop: Was war los?

Der Weltmeister kam am Ende des Rennens zurück, um neue Reifen zu holen und die Runde schneller zu fahren. Aber es lief nicht sehr gut. Hamilton wollte weicher werden, das Team wollte ihm harte Reifen geben. Er bekam endlich die weichen Reifen, aber vorher gab es eine lange Diskussion im Radio. “Unsere Kommunikation war dort nicht hervorragend”, gibt Toto Wolff zu.

Jemand würde am Morgen argumentieren, nicht auf die schnellere Runde zu fahren, weil das “zu viel Risiko” sei. Die Situation änderte sich jedoch, weil der Vorsprung bei Verstappen so brillant war. Die Kommunikation war nicht perfekt, “aber letztendlich zählt das Ergebnis”, sagte Wolff. Sie können jedoch in Zukunft viel daraus lernen.


19.00.

Perez: Der Start kostet eine Chance für die höchste Punktzahl

Der Mexikaner erklärt, dass er sich im Rennen “besser als gestern” gefühlt habe. Er war nicht voll fähig, aber er machte es besser als im Qualifying. Trotzdem war er nur Siebter, als Teamkollege Stroll auf P4 landete. Besonders beim Starten schraubte ein besseres Ergebnis. “Der Start war sehr schlecht, ich hatte überhaupt keine Traktion”, berichtet er.

READ  Kostenloser Transfer vom Tisch: Dayot Upamecano verlängert seinen Vertrag mit RB Leipzig

“In der ersten Hälfte habe ich einen Teich überquert und wäre fast gegen die Wand gekracht, aber ich konnte ihn kontrollieren. In der ersten Saison hatten wir ein gutes Tempo. Wir hatten eine Verpflichtung gegen Ferraris und Red Bull, aber weil wir hatten.” “Etwas Regen hatten wir erwartet, um den Gipfel ein wenig zu verlängern”, sagte Perez. Es ist bekannt, dass der Regen nicht gekommen ist.


18:47 Uhr

Immer Ärger im Regen …

Erinnerst du dich an Hockenheim 2019? Dann der Regen. Und selbst dann gab es spätere Strafen – gegen Alfa Romeo. Auch in diesem Fall war der erwähnte Artikel 27.1 von zentralem Interesse. Sie können lesen, was damals los war!


18:40 Uhr

Haas wird ebenfalls bestraft

Grosjean und Magnussen könnten auch in Schwierigkeiten sein! Gegen Haas läuft eine Untersuchung, die angeblich gegen Artikel 27.1 der Sportverordnung verstößt. Dies bedeutet, dass der Fahrer das Auto alleine und ohne fremde Hilfe fahren muss. Laut dem offiziellen FIA-Dokument beziehen sich beide Autos auf “Hilfsmittel während des Formationszyklus”. Natürlich sind wir dran!


18:31 Uhr

Williams: Was ist los im Rennen?

Der Eindruck aus Österreich wurde bestätigt. In einer schnellen Runde machte Williams im Jahr 2020 beträchtliche Fortschritte, aber das Tempo des Rennens ist nirgends zu finden. Russell und Latifi belegten heute erneut die letzten beiden Plätze. “Unser Renntempo war wirklich schlecht. Wir müssen verstehen, was los ist”, sagte Russell, der sich daran erinnerte, dass es 2019 das “Gegenteil” war.

Zu dieser Zeit war Williams im Rennen stärker als im Qualifying. Teamkollege Latifi hatte das Rennen übrigens nach dem Vorfall in der Schlaglochspur gefahren. Zuerst erlitt er einen Stich und das Substrat brach infolgedessen. Laut dem Kanadier “fehlte ein großer Teil”. Natürlich könnte man nicht schneller sein …


18:23 Uhr

Grosjean ist sauer auf Albon

Die Franzosen kritisierten Albon dafür, ihn überholt zu haben. 1. Dieser nahm Kontakt auf und Grosjean erklärte, dass sein Vorderarm beschädigt sei. Das würde eigentlich erklären, warum er gegen Ende des Rennens nichts tun konnte. Während Teamkollege Magnussen den neunten Platz belegte und in diesem Jahr die ersten Punkte für Haas erzielte, belegte der Franzose nur den 15. Platz.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close