Wissenschaft

Während der Sperrung von COVID-19 gibt es an Sydneys Stränden wenig zu sehen

Von Jill Gralow

SYDNEY – Als am Montag die Sonne über Sydneys Stränden aufging, mitten in einer zweiwöchigen Abschaltung, wurden ein paar Surfer auf den berühmten Bondi-Wellen gesichtet.

Die Bewohner dürfen sich für Sport und Erholung nach draußen bewegen. In der Wintersonne trainierten Jogger auf der Promenade und andere liefen am Strand. Später am Tag wurden weitere Menschen am Coogee Beach gesehen, allein oder in kleinen Gruppen.

Sydney wurde am 26. Juni gesperrt, als die Behörden in New South Wales (NSW) versuchte der Bundesstaat, einen sich schnell ausbreitenden Ausbruch des hochansteckenden Stammes des Delta-Coronavirus in Australiens größter Stadt einzudämmen.

Mehr als eine Million Menschen im Zentrum von Sydney und den östlichen Vororten der Stadt waren aufgrund des Ausbruchs bereits gesperrt, aber die Gesundheitsbehörden sagten, sie müssten die Beschränkungen über eine Million Menschen hinaus verlängern. COVID-19 Fälle wurden registriert.

Montags, NSW sagte, die nächsten zwei Tage würden „absolut entscheidend“ sein, um zu entscheiden, ob die Sperrung von Sydney, die am 9. Juli enden sollte, angesichts der zunehmenden Fälle von Delta-Varianten verlängert werden soll. Mehr als 5 Millionen Einwohner Sydneys unterliegen strengen Anweisungen, zu Hause zu bleiben.

Die Gesamtzahl der Infektionen beim jüngsten Ausbruch hat 300 überschritten. NSW meldeten am Montag 35 lokal erworbene Fälle, was dem bisher größten täglichen Anstieg der Infektionen in diesem Jahr entspricht, der vor zwei Tagen verzeichnet wurde.

Weniger als 10 % der erwachsenen australischen Bevölkerung von etwas mehr als 20,6 Millionen Menschen wurden vollständig geimpft, während über 30 % zumindest die erste Dosis erhalten haben.

READ  Astronomen haben einen Riesen an einem verborgenen Ort im Universum entdeckt

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close