Welt

Trump Liebesbotschaft nach Impfsieg: “Gute Besserung, Welt. Wir lieben euch alle!” – Politik im Ausland

Grüße aus dem Weißen Haus sind selten – besonders wenn US-Präsident Donald Trump (74, “America first”) sie der ganzen Welt widmet – wie die Poplegende Michael Jackson († 2009).

„Die Impfstoffe werden fünf Jahre früher als geplant und unterwegs versandt. Gute Besserung, USA. Gute Besserung, Welt. Wir lieben euch alle! Trump schrieb auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Eine Viertelmillion Menschen antworteten mit einem Klick des Herzens.

Der kleine emotionale Ausbruch, den Trump am Montagabend getwittert hat, ist leicht zu verstehen, wenn man sieht, wie sich die Fotos in diesen Stunden in den USA bewegen. Sie zeigen die Beladung der ersten Paletten mit dem Corona-Impfstoff des Mainzer Pharmaunternehmens Biontech und seines amerikanischen Partners Pfizer.

Die Fotos zeigen Pfizer-Mitarbeiter, die nach dem Laden in einen von Sicherheitskräften streng bewachten Postwagen applaudieren. Ein Lastwagen voller Hoffnung für das schlimmste Pandemieland der Welt mit fast 300.000 Toten.

Es ist die größte Impfkampagne in der Geschichte des Landes


Der begehrte Impfstoff von Biontech / Pfizer wird auf Paletten und anschließend in einen LKW verladen Foto: Schwimmbad AP


Die Mitarbeiter des Büros in Pfizer Portage, Michigan, begrüßen

Die Mitarbeiter des Büros in Pfizer Portage, Michigan, begrüßen Foto: Schwimmbad AP


Der beladene LKW fährt mit den ersten Impfdosen ab

Der beladene LKW fährt mit den ersten Impfdosen abFoto: Schwimmbad AP

Nach der dringenden FDA-Zulassung des Corona-Impfstoffs sollte die Massenimpfung heute sowohl in den USA als auch in Kanada beginnen (während die Zulassung in der EU noch aussteht). Erstens müssen Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen zur Arbeit gehen.

In den Vereinigten Staaten, in denen die Pandemie immer noch außer Kontrolle gerät, erreichte die Gesamtzahl der Coronavirus-Infektionen mehr als 16 Millionen.


Coronavirus weltweit: Länder mit den am häufigsten gemeldeten Covid-19-Fällen - info.BILD.de

Laut Analysten war der Umgang mit Korona das vorrangige Thema bei den US-Wahlen. Experten führen Trumps Wahlniederlage auch auf seinen viel kritisierten Pandemie-Ansatz zurück. Und während er selbst an Covid erkrankte, sagten Kritiker, der Präsident habe im Laufe der Monate zu wenig Empathie gezeigt.

Trump bestreitet die Vorzugsbehandlung

Der US-Präsident bestritt einen Medienbericht, dass er selbst eine der ersten Dosen erhalten werde: Er stehe nicht auf dem Plan für eine Impfung, werde sie aber zu einem “geeigneten Zeitpunkt” sehen, twitterte Trump. Mitarbeiter des Weißen Hauses würden den Impfstoff auch auf seine Veranlassung hin erhalten.

Trump trägt damit indirekt zum Schutz seines neuen Mieters im Weißen Haus bei. Wahlsieger Joe Biden will einen 100-Tage-Plan zur Bekämpfung des Coronavirus umsetzen, nachdem er am 20. Januar vereidigt wurde. Dies beinhaltet die Verabreichung von mindestens 100 Millionen Dosen eines Impfstoffs innerhalb dieses Zeitraums.

READ  Strengere Kontaktbeschränkungen: Dies sind die neuen Koronaregeln in Europa

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close