Wirtschaft

Rolls-Royce macht einen Verlust von sechs Milliarden Euro

Die Luftfahrt ist in der Corona-Krise auf Grund. Da aus diesem Grund keine Flugzeuge gekauft werden, werden weniger Triebwerke benötigt. Der britische Hersteller Rolls-Royce spürt dies jetzt stark.

Der britische Motorenhersteller Rolls Royce erlitt im ersten Halbjahr einen Verlust von 5,4 Milliarden Pfund (rund sechs Milliarden Euro) aufgrund rückläufiger Bestellungen aus der Luftfahrtindustrie – ein Betrag, der fast die Kosten für den Ausfall am Berliner Flughafen ausmacht BER entspricht. Rolls-Royce wird daher zusätzlich zu dem zuvor angekündigten Stellenabbau Teile des Geschäfts verkaufen und “andere Optionen zur Stärkung seiner Finanzen ausloten”, gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt.

Viele Menschen verbinden Rolls-Royce immer noch mit einem Luxusautohersteller. Das Unternehmen hat vor Jahren sogar seine Automobilsparte verkauft und seitdem nur Triebwerke für Flugzeughersteller hergestellt, die aufgrund der koronabedingten Flugverkehrsbeschränkungen derzeit fast keine Maschinen verkaufen.

Rolls Royce plant den Abbau von 9.000 Arbeitsplätzen

In diesem Sinne ist der enorme Verlust gegenüber dem deutschen Automobilhersteller VW, der im ersten Halbjahr 1,4 Milliarden Euro verloren hat, nicht überraschend. Weil Motoren wesentlich teurer sind als Autos.

Rolls-Royce hatte daher bereits im Mai angekündigt, mindestens 9.000 der weltweit rund 52.000 Arbeitsplätze abzubauen. Auch deutsche Arbeitsplätze sind betroffen. Im Werk Dahlewitz (Brandenburg) werden unter anderem 550 Stellen abgebaut..

Der Motorenhersteller gab bekannt, dass bis Donnerstag 4.000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen hatten und weitere 5.000 bis Ende des Jahres folgen würden. Ungefähr 2500 von ihnen gingen früh nach Hause Interessieren oder nach Abfindung.

Rolls-Royce strebt bis Ende 2022 Einsparungen von ca. 1,3 Mrd. GBP an. Der Verkauf der Teile des Unternehmens, einschließlich des spanischen Lieferanten IP Aero, wird voraussichtlich in den nächsten 18 Monaten weitere 2 Mrd. GBP generieren. Rolls-Royce hatte bereits im ersten Halbjahr 2019 einen Verlust gemacht, es waren 909 Millionen Pfund. Der Grund waren technische Probleme mit bestimmten Motoren.

READ  Der elektrische SUV Enyaq iV von Škoda rollt vom Band

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close