Wirtschaft

Nach Warnungen: Binance Crypto Wallet hört auf, Tokens zu teilen

Die weltgrößte Krypto-Wallet Binance zieht ihre sogenannten Stock Tokens zurück. Neue Token werden mit sofortiger Wirkung nicht mehr verkauft und das Angebot wird ab dem 14. Oktober nicht mehr unterstützt, teilten die Betreiber mit. Zuvor hatten Finanzaufsichtsbehörden in mehreren Ländern Binance ins Visier genommen, weil die Börse die vorgeschriebenen Verpflichtungen für solche Wertpapierangebote nicht eingehalten hatte.

Jeder, der Token gekauft hat, kann diese bis zum angegebenen Datum noch an Binance zurückverkaufen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Token zu halten und anschließend auf ein neues Portal des Münchner Fintech-Unternehmens CM-Equity zu übertragen, das in Partnerschaft mit Binance Tokens angeboten hat. Das Portal wird voraussichtlich zwei bis vier Wochen nach Ablauf der Frist verfügbar sein, heißt es in der Nachricht von Binance.

Laut Binance sind die Aktien-Token eine Art Derivat, das auf einer bestimmten Aktie basiert und deren Wertentwicklung abbildet. Dieser wird unter anderem für Aktien von Apple, Tesla und Coinbase ausgegeben. Jeder Token wird mit einer Aktie hinterlegt, kann aber nicht gegen die Aktie getauscht werden, sondern nur über Binance gegen Kryptowährung getauscht werden. Damit könnten auch Bruchteile von Aktien gehandelt werden. Es bestehen keine Aktionärsrechte, jedoch muss eine Dividende gezahlt werden. Auch diese derivativen Token sind nicht frei übertragbar, die Gegenpartei ist immer CM-Equity.

Binance wurde im April unter anderem von der Bafin aus Deutschland gewarnt, die sah, dass das Token-Angebot gegen die Prospektpflicht verstößt. Solche Wertpapiere dürfen nur vermarktet werden, wenn ein von der Bafin gebilligter Prospekt veröffentlicht wird – bei den Equity Tokens ist das nicht passiert. Binance sammelte weitere Warnungen aufgrund der Token in den USA, Großbritannien, Japan und zuletzt Italien und Hongkong ein.

READ  Curevac feiert sein Debüt: Wirtschaftspessimismus schadet der Wall Street

Binance ist derzeit die größte Krypto-Börse der Welt. Das ursprünglich in China gegründete Unternehmen hatte bereits mehrfach den Hauptsitz gewechselt und ist seit 2020 auf Malta ansässig. Kritiker sahen in den häufigen Wechseln in der Zentrale einen Versuch, gesetzliche Vorgaben zu umgehen.


(OK)

Zur Startseite

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close