Wissenschaft

München: Corona-Regeln extrem verschärft – diese Änderungen werden sofort wirksam

Der Inzidenzwert für München hat einen kritischen Punkt überschritten. Jetzt ergreift die Stadt Maßnahmen und legt neue Regeln fest. Wir zeigen, was sich ändert.

  • Im München* Die Inzidenz hat wieder deutlich zugenommen.
  • Daher legt die Stadt neue Beschränkungen fest – insbesondere das Stadtzentrum und die Bar sind betroffen.
  • Bürgermeister Dieter Reiter spricht bereits von einer neuen Sperre.

München – das muss jetzt jeder schlucken! Registrieren Sie sich ab Mittwoch erneut in der Stadt strengere Regeln * – unter anderem Kein Alkohol in der Gastronomie ab 22 Uhr Grund von Inzidenzwert für sieben Tage Der Sonntag stieg auf 50,6, was wiederum über der kritischen Grenze von 50 liegt. Genau 54 neu Corona-Koffer * wurden am Montag gemeldet, insgesamt wurden 12.580 Infektionen bestätigt. 11.056 Menschen haben sich erholt und 229 sind gestorben. Die Stadt zieht jetzt die Zügel:

Befehl zurück: Maske wieder obligatorisch auf dem Viktualienmarkt.

© Achim Frank Schmidt

Corona-Regeln in München: Maske in der Innenstadt und Party nur in kleinen Gruppen

Maskenanforderung: Wer zwischen 9 und 23 Uhr in der Fußgängerzone Schützenstraße, am Stachus, am Marienplatz, in der Sendlinger Straße, am Sendlinger-Tor-Platz, am Viktualienmarkt oder auf den Gehwegen im Tal unterwegs ist Maske tragen *.

Parteiregeln: Die Zeit im privaten und öffentlichen Raum sowie an einem Gemeinschaftstisch im Restaurant zu verbringen, ist erst ab Mittwoch möglich Gruppen bis zu fünf Personen erlaubt (vorher zehn) – oder mit Mitgliedern Ihres eigenen Haushalts und Mitgliedern eines anderen Haushalts. Auf privaten Partys sein 25 Leute drinnen Erlaubt außerhalb 50. Bisher wurden 50 oder 100 genehmigt.

READ  Corona in München: "Strengere Regeln" gelten ab sofort - Inzidenz erreicht neuen Höchststand

Corona-Regeln in München: Am Wochenende wird Alkohol für eine begrenzte Zeit ausgeschenkt

Alkoholverbot: Das bleibt am Freitag und Samstag Verbot des Alkoholverkaufs im Freien ab 21 Uhr und zum Verzehr im öffentlichen Raum ab 23 Uhr (bis 18 Uhr) an den bekannten Hotspots. Neu wurde hinzugefügt allgemeines Verbot des Alkoholkonsums in Restaurants Täglich ab 22 Uhr. Die Regeln gelten bis zum 27. Oktober um Mitternacht.

Kirchweihdult: Die Veranstaltung, die am Samstag beginnt, kann stattfinden, aber die Die Besucherzahl wird von 1000 auf 500 reduziert.

Die zunehmende Zahl von Infektionen in München hat Auswirkungen auf die Gastronomie: Das Servieren von Alkohol ist ab 22 Uhr verboten.

© Felix Hörhager / dpa

Corona-Regeln in München: Schulen und Kindertagesstätten sind vorerst nicht betroffen

Bürgerversammlungen: Die Sitzungen müssen abgesagt werden Hadern und Trudering-Riem (geplant für den 15. Oktober), Sendling-Westpark und Ramersdorf-Perlach (22. Oktober).

Das sagt Bürgermeister Dieter Reiter: „Wir sind jetzt die Nummer eins wichtiger Punktob wir die Ausbreitung weiter eindämmen können oder ob sich das Virus ausbreitet – was dann? drastischere Maßnahmen würde mit sich bringen. Jetzt sind wir alle aufgefordert, Verantwortung dafür zu übernehmen Sperren verhindern *. Übrigens: Die Schule und Kindergärten ist vorerst nicht betroffen.

CSU-Bewertung: Gruppenleiter Manuel Pretzl sagte: “Das Verbot des Servierens bestraft die Gastgeber und Gäste, die sich vernünftig verhalten.” Fraktion Vice Evelyne Menges fügt hinzu, dass es in der Praxis schwierig ist, eine Barabschaltung um 22 Uhr durchzuführen. ‘Die Stadt sollte dorthin gehen Gesunder Menschenverstand Vertrauen.” (S. Karowski) * tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Liste der Rubriken: © Achim Frank Schmidt

READ  Corona-Krise: Was Sie gegen Corona-Erschöpfung tun können

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close