Wirtschaft

Liederbach: Coca-Cola schließt überraschend – das Ende einer Ära

Die Coca-Cola-Gruppe wird im November 2021 den Standort Liederbach aufgeben. Es muss jetzt ein neuer Standort gefunden werden.

Liederbach – Die Nachricht war überraschend und wird weitreichende Konsequenzen für die Region haben: Die Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH (CCEP DE) plant, den Standort Liederbach am 15. November 2021 zu schließen. Bis zum 16. Juli 2021 soll die Befüllung von 1-Liter-Mehrweg-PET-Flaschen und Einweg-Rückgabeflaschen in zwei Linien eingestellt werden. Die Gruppe gab dies am Donnerstag bekannt.

Die Produktionslinie für große Einwegflaschen wird an den Standort in Karlsruhe verlegt. Die Logistikaufgaben, die Verkaufsautomaten, die Außendienstmitarbeiter und die Abteilung „Cold Drink Services“ (zuständig für technische Verkaufsgeräte wie Kühler, Verkaufsautomaten und Ausgabesysteme) werden spätestens am 15. November 2021 an einen neuen Standort im Großraum Frankfurt verlegt. Dies sollte “wesentlich besser für den Verkehr geeignet sein”; Dort will die Gruppe 55 Arbeitsplätze in der Logistik und 8 im Maschinengeschäft schaffen. Die Schließung betrifft 252 der 382 Arbeitsplätze. Im Rhein-Main-Gebiet bleiben insgesamt 210 Arbeitsplätze erhalten. Darüber hinaus verfügt Karlsruhe über rund 40 Positionen in Produktion und Logistik.

Coca-Cola in Liederbach: Entlassungen sollten vermieden werden

Ziel ist es laut Gruppenleitern, Entlassungen so weit wie möglich zu verhindern, indem alternative Funktionen an dem noch in der Frankfurter Region und den umliegenden Standorten zu findenden Standort oder durch gütliche Siedlungen angeboten werden. “Coca-Cola bietet ein finanziell attraktives Dienstleistungspaket, das weit über dem Marktdurchschnitt liegt”, sagte Pressesprecherin Christina Witt.

Der Grund für die geplante Schließung ist, dass Coca-Cola aufgrund seiner historisch gewachsenen Franchise-Struktur immer noch eine sehr hohe Standortdichte in Südwestdeutschland hat. Um in einem harten Wettbewerbsumfeld kostengünstiger zu produzieren, muss die Getränkeproduktion an weniger Standorten mit mehr Abfülllinien und besserer Leistung gebündelt werden. Das Produktionsvolumen der Mehrweg-PET-Linie und der kleinen Einweg-Rückflaschenlinie wird auf andere Standorte aufgeteilt und erhöht dort die Kapazität.

READ  Vodafone macht ein verrücktes Geschenk: Hat das Angebot einen Haken?

Coca-Cola-Standort schließt: “Schwerer Schlag für die Gemeinschaft”

„Wir sind uns bewusst, dass die geplante Schließung des Standortes Liederbach für die beteiligten Mitarbeiter sehr schmerzhaft und für die Gemeinde, mit der wir seit Jahren eng zusammenarbeiten, ein schwerer Schlag sein wird. Umso wichtiger ist es für uns, alle beabsichtigten Veränderungen sozial verantwortungsbewusst und transparent umzusetzen “, sagt Matthias Hickstein, Produktionsleiter Deutschland bei CCEP DE. Die Verantwortlichen hatten diese Entscheidung eingehend untersucht und die Vor- und Nachteile sorgfältig abgewogen. „Letztendlich mussten wir jedoch feststellen, dass wir in Liederbach im Vergleich zu anderen Standorten in Südwestdeutschland keine Expansions- und Wachstumschancen hatten“, erklärt Hickstein. Die Gespräche mit Arbeitnehmervertretern werden in den kommenden Tagen beginnen.

Die Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH (CCEP DE) ist das größte deutsche Getränkeunternehmen mit einem Umsatzvolumen von mehr als 3,8 Milliarden Litern (2019). Sie ist verantwortlich für die Abfüllung, den Verkauf und den Vertrieb von Produkten der Marke Coca-Cola in Deutschland. CCEP DE betreut rund 325.000 Einzelhandels- und Hotelkunden und beschäftigt rund 7.500 Mitarbeiter. CCEP DE ist Teil von Coca-Cola European Partners (CCEP). Die Gruppe bedient mehr als 300 Millionen Verbraucher in 13 Ländern mit einer breiten Palette alkoholfreier Getränke. (Von Julian Dorn)

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close