Welt

Kritik an Johnsons Regierung: UK Brexit Commission wütend

Das Brexit-Komitee des britischen Parlaments gab seiner eigenen Regierung schlechte Noten: Entscheidungen am Ende der Übergangsphase wurden “zu spät” getroffen. Kommunikation ist “bestenfalls vage”.

Der Brexit-Ausschuss des britischen Parlaments hat die Vorbereitungen der Regierung für das Ende der Übergangszeit am 31. Dezember eindeutig kritisiert. Entscheidungen wurden “zu spät” getroffen und die Kommunikation mit Unternehmen war “bestenfalls lückenhaft”, heißt es in einem in London veröffentlichten Bericht.

Die Polizei könnte gezwungen sein, “langsamere und umständlichere” Systeme einzusetzen – es sei “unwahrscheinlich”, dass rechtzeitig eine Einigung erzielt werde, um den europäischen Haftbefehl zu ersetzen, heißt es in dem Bericht.

Noch sieben Tage

Die Regierung kann Unternehmen, Händlern und Bürgern nach wie vor keine Gewissheit darüber geben, was in den von den Verhandlungen mit der EU über einen Handelspakt betroffenen Gebieten geschehen wird, sagte die Vorsitzende der Kommission, Hilary Benn.

“Da nur noch sieben Arbeitstage bis zum Ende der Übergangszeit verbleiben, gibt es immer noch große Bedenken.”

Die Regierung muss bereit sein, Notfallpläne zu erstellen, forderte der oppositionelle Labour-Parteipolitiker.

Ohne Vertrag gibt es Handelshemmnisse

Großbritannien hat die EU am 1. Februar verlassen, aber das Land wird bis Ende des Jahres im EU-Binnenmarkt und in der Zollunion bleiben. Brüssel und London verhandeln noch über ein Folgeabkommen.

Die Zeit für die rechtzeitige Ratifizierung eines vorgeschlagenen Handelsabkommens ist jetzt äußerst kurz. Sollte keine Einigung erzielt werden, besteht die Gefahr von Zöllen und anderen Handelshemmnissen zwischen Großbritannien und der EU. In diesem Fall sind gravierende Verzögerungen im Güterverkehr auf dem Ärmelkanal zu erwarten.

Gestern hat das Europäische Parlament Sofortmaßnahmen für einen No-Deal-Brexit gebilligt. Dies betrifft Pläne in den Bereichen Fischerei, Flugsicherheit, Luft- und Straßenverkehr.

Inforadio berichtete am 19. Dezember 2020 um 6:24 Uhr über dieses Thema.


READ  Gespräche nach dem Brexit: Boris Johnson geht von einem "No Deal" aus

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close