Wirtschaft

Kleiner Elektro-SUV EX30 von 2023

Der neue Volvo-Chef und die neuen Elektroautos aus Schweden

Volvos großes neues Elektro-SUV gibt es bereits: CEO Jim Rowan, der erst seit Frühjahr in Göteborg im Amt ist, bei der Präsentation des „EX90“.

(Foto: Bloomberg)

Köln Volvo macht sich klein. Der schwedische Autohersteller will nächstes Jahr einen elektrischen „Baby-Volvo“ vorstellen, der in Bezug auf die Größe unterhalb der bestehenden Modellpalette angeboten wird. Mit 4,44 Metern Länge ist der C40 Schwedens bisher kleinstes Modell.

In einem Interview mit Journalisten bestätigte Volvo-Chef Jim Rowan die geplante Erweiterung des Modellportfolios. Bis 2025 will das schwedische Unternehmen seine Verkaufszahlen deutlich steigern. Dabei spielt das Einstiegs-SUV eine Schlüsselrolle.

„Der Kleine wird ein sehr wichtiges Auto für uns“, sagte Rowan auf der Pressekonferenz. Mit dem neuen Modell wird Volvo seine geplanten Volumenziele erreichen. Bis Mitte des laufenden Jahrzehnts will die Tochter des Chinesen GeelyGruppe verkauft jährlich 1,2 Millionen Autos. Das sind rund 70 Prozent mehr als 2021; im vergangenen Jahr verkaufte Volvo rund 700.000 Fahrzeuge.

Volvo: Geely produziert den Einstiegs-SUV oder „Baby-Volvo“ EX30

Lesen Sie jetzt weiter

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

Zusteigen, einsteigen, vorwärtskommen

Lesen Sie jetzt weiter

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

Zusteigen, einsteigen, vorwärtskommen

Siehe auch  Gute Aussichten: Noch optimistischer als optimistisch: Tesla-Bulle verdoppelt Kursziel für Tesla - Elon Musk reagiert | Botschaft

Lili Falk

Total Popkultur-Nerd. Zombie-Ninja. TV-Guru. Leidenschaftlicher Internet-Enthusiast. Web-Fan. Social-Media-Praktiker.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close