Welt

„Jesus sagte ihr, sie solle die Flugzeugtür öffnen“: US-Flug wegen widerspenstigen Passagiers umgeleitet

FBI Little Rock Public Affairs Officer Connor Hagan sagte gegenüber USA Today, dass Bundesagenten Ermittlungen durchführen, nachdem ein Passagier im Flugzeug angegriffen und dann ins Krankenhaus eingeliefert wurde (Aktenfoto).

David Zalubowski/AP

FBI Little Rock Public Affairs Officer Connor Hagan sagte gegenüber USA Today, dass Bundesagenten Ermittlungen durchführen, nachdem ein Passagier im Flugzeug angegriffen und dann ins Krankenhaus eingeliefert wurde (Aktenfoto).

Ein Flugzeug in den USA musste in Arkansas notlanden, weil ein widerspenstiger Passagier laut Behörden jemanden an Bord schwer verletzt hat.

Southwest Airlines Flug 192, der am Samstag (Sonntag NZT) von Houston nach Columbus flog, wurde nach Little Rock umgeleitet, nachdem die Besatzung störendes Verhalten eines Passagiers auf dem Flug beobachtet hatte, sagte ein Sprecher von Southwest gegenüber USA Today.

Die örtlichen Behörden in Little Rock trafen den Flug bei der Landung und entfernten den Kunden aus dem Flugzeug, sagte der Sprecher.

Der Flug startete und landete dann in Columbus.

WEITERLESEN:
* US-Flieger beschuldigt, Mitreisenden Rasierklinge an die Kehle gehalten zu haben
* „Feindlicher“ Flieger, der in den Gang eines Flugzeugs gepinkelt hat, droht in den USA eine Haftstrafe
* Nein, widerspenstiger Passagier: Sie können eine Flugzeugtür während eines Fluges nicht physisch öffnen

FBI Little Rock Public Affairs Officer Connor Hagan sagte gegenüber USA Today, dass Bundesagenten Ermittlungen durchführen, nachdem ein Passagier im Flugzeug angegriffen und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Der Verdächtige, ebenfalls ein Passagier, von dem Hagan sagte, er habe den Passagier angegriffen, befindet sich in Haft und wird angeklagt.

Dokumente, die vom US-Bezirksgericht für den östlichen Bezirk von Arkansas veröffentlicht wurden, besagen, dass die 34-Jährige auf die Nottür starrte und der Besatzung sagte, sie wolle aus dem Fenster schauen. Als ihr gesagt wurde, sie solle sich hinsetzen, machte sie einen Satz und versuchte, die Tür zu öffnen.

Siehe auch  "Schmutzig und korrupt": Trump zieht schamlos an Biden

Nachdem sie angeblich einen anderen Passagier gebissen hatte, der sich einmischte, sagte sie, dass „Jesus ihr gesagt habe, sie solle nach Ohio fliegen, und Jesus habe ihr gesagt, sie solle die Flugzeugtür öffnen“, so die von bereitgestellten Dokumente Click2Houston.

Bis zum 1. November dieses Jahres hat die FAA bisher 2.178 Berichte über widerspenstiges Verhalten von Passagieren erhalten, was zu mehr als 760 Ermittlungen geführt hat. Im vergangenen Jahr wurden 5981 Vorfälle gemeldet.

– USA heute

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close