sport

IPL droht abgesagt zu werden, wenn Spieler inmitten der grassierenden Covid-Welle nach Hause zurückkehren 1 NACHRICHTEN

Eine Reihe von Spielern hat beschlossen, die indische Premier League zu verlassen, da Covid-19 weiterhin durch Indien tobt, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Rest des Turniers abgesagt wird.

Der indische Spinner Ravi Ashwin ist einer der Spieler, die beschlossen haben, das IPL inmitten der massiven Welle des Coronavirus in Indien zu verlassen. Quelle: Getty


Während die Spieler des Turniers aufgrund der Liga-Blase zu den sichersten in Indien gehören, hat die Situation ihrer Familien und die Möglichkeit, in ihr Heimatland zurückzukehren, dazu geführt, dass einige das Turnier beenden.

Der Offspinner von Delhi Capitals und Indien, Ravi Ashwin, kündigte an, dass er das Turnier verlassen werde, um mit seiner Familie zusammen zu sein, die gegen die Pandemie kämpfte.

“Ich würde ab morgen eine Pause vom diesjährigen IPL machen”, twitterte Ashwin gestern Abend.

“Meine Familie und meine Großfamilie kämpfen gegen Covid-19 und ich möchte sie in diesen schwierigen Zeiten unterstützen. Ich gehe davon aus, dass ich wieder spielen werde, wenn die Dinge in die richtige Richtung gehen.”

Auf Ashwins Abreise folgte bald die Nachricht, dass Rajasthan Royals und der australische schnelle Bowler Andrew Tye das Turnier ebenfalls verlassen hatten und aus dem Land eilten, um nach Westaustralien zurückzukehren und die zweiwöchige Quarantäne zu beginnen.

Die australischen Landsleute Adam Zampa und Kane Richardson sind ebenfalls nach Hause zurückgekehrt. Die Royal Challengers Bangalore geben heute Nachmittag ihren Ausstieg aus dem Turnier bekannt.

Indien hat in den letzten vier Tagen mehr als eine Million Fälle registriert. Da Menschen wie Australien und Neuseeland die Reise aus Indien einschränken, haben australische Cricketspieler beschlossen, nach Hause zu gehen, solange sie noch können.

READ  Cricket: Der Test zwischen Australien und Indien auf dem Sydney Cricket Ground wurde abgebrochen, als die Fans vertrieben wurden

Cheftrainer Ricky Ponting beschrieb die Situation in Indien als “düster”.

Das IPL hat nur fünf weitere Runden gestartet, wobei bis zum geplanten Abschluss am 31. Mai noch 40 Spiele übrig sind.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close