sport

Hat Vettel bereits beschlossen, zurückzutreten?

(Motorsport-Total.com) – Der sechsmalige Grand-Prix-Sieger Ralf Schumacher kann sich vorstellen, dass Sebastian Vettel bereits 2021 die Entscheidung getroffen hat, nicht in der Formel 1 zu fahren: “Im Moment ist es sehr, sehr ruhig Es kann durchaus sein, dass er sich jetzt entschlossen hat, ein Jahr frei zu nehmen “, schreibt der TV-Experte in seiner aktuellen Ausgabe Kolumne auf ‘Sky.de’.

Sebastian Vettel hat die Entscheidung über seine Zukunft noch nicht bekannt gegeben Zoomen

“Ich denke, Sebastian ist letztendlich glücklich, wenn die Ferrari-Episode für ihn vorbei ist. Man muss immer daran denken, wie man mit ihm umgegangen ist. Auch auf höchstem Niveau! Das Auto ist jetzt auch wirklich schlecht”, analysiert Schumacher. Nach dem Auftritt in Spa muss man Ferrari leid tun, denkt er – mit dem Wort “Katastrophe” im Mund.

Schumacher glaubt, dass es für Vettel in der zweiten Saisonhälfte noch schwieriger werden könnte: “Die Interaktion zwischen Teamkollegen ist bereits schwieriger. Das haben Sie in Spa gesehen. Er ist auch von wichtigen Besprechungen ausgeschlossen.” Eine Behauptung, die Vettel selbst bestreitet: “Ich fühle mich nicht verdrängt.”

“Wir sind sehr offen miteinander, wenn etwas nicht passt. Das gilt für Charles und auch für mich. Wenn ich gefragt werde, antworte ich. Wenn ich nicht gefragt werde, gebe ich auch meine Meinung ab! Aber ich werde hier bleiben, bis Ende des Jahres, und ich werde meinen Job machen. Nicht nur für das Team, sondern auch für mich. “

Schumacher: Ich wollte auch nicht zu Toyota

Aber Schumacher spricht mit ‘Sky’ Aus eigener Erfahrung: “Nach einer Saison wie dieser – ich habe es selbst gesehen, nach drei Jahren bei Toyota – hat man irgendwann keine Lust mehr”, sagt er und fügt hinzu: “Für ihn dreht sich alles um die letzte Rennen. um sein Teamkollege zu sein und dann nach Hause zu gehen und darüber nachzudenken, ob er weitermachen will. “

READ  Adam Lallana schließt sich Brighton & Hove Albion an

“Sebastian”, bemerkt Schumacher, “ist jetzt etwas entspannter in der Situation. Das liegt auch daran, dass er seine Erwartungen an sich und das Team realistischer sieht. Im letzten Rennen konnte er zeigen, dass er es noch kann. Auch gegen Charles.” , der jetzt auch etwas ungeduldig wird, mag er alles sehr.


Ferrari-Krise: Surer erklärt, warum nichts funktioniert

Formel-1-Experte Marc Surer erklärt seine Theorie, warum Sebastian Vettel und Charles Leclerc im Jahr 2020 so weit zurückliegen Weitere Formel-1-Videos

“Tatsache ist, dass ich denke, es ist jetzt so, dass vielleicht a) er überhaupt nicht unglücklich ist, dass er bald mit Ferrari fertig sein wird, und b) vielleicht erwägt, nur ein Jahr frei zu nehmen”, sagt er. . Denn die Gerüchte, dass Vettel bei Aston Martin (Racing Point) unterschreiben könnte, sind in letzter Zeit verstummt.

“Ralf”, sagt Vettel im Gespräch mit ‘Sky’ direkter Bezug zu Schumacher “ist schon lange bei uns und weiß eigentlich immer, wovon er spricht. Aber was meine Zukunft betrifft, kann ich noch nichts ankündigen oder ankündigen. Ich denke, es ist ganz normal, dass ich viel darüber nachdenke. Es ist normal, an alles zu denken. “

Italienische Medien berichteten kürzlich, dass er bei Aston Martin in Spa unterschreiben könne. Seit seinem Ellbogengruß mit Lawrence Stroll am ersten Silverstone-Wochenende und seit er seinen privaten Ferrari mit Teamchef Otmar Szafnauer gefahren ist, haben viele Beobachter angenommen, dass die Unterschrift nur eine Frage der Form ist.

Vettel und Aston Martin: Es wurde noch kein Deal gemacht

Dies stimmt jedoch nicht mit unseren Informationen überein. Viele warten auf Vettels Schritt auf dem Transfermarkt. Zum Beispiel hält Haas ein Cockpit frei, solange Sergio Perez mit seinen mexikanischen Millionen aus Racing Point geworfen werden kann. Und Vettel hofft insgeheim, dass sich ihm bei Red Bull eine Tür öffnet.

In den letzten Wochen hat sich jedenfalls nichts geändert: Der viermalige Weltmeister, 33 Jahre jünger als Fernando Alonso, lässt sich von niemandem unter Druck setzen. “Es kann nicht so lange dauern, es kann sogar noch länger dauern. Ich kann nichts Spezielles sagen”, antwortete er, als er gefragt wurde, als er Klarheit erwartete.

Viele raten Vettel jetzt, seinen Helm aufzuhängen – möglicherweise sogar während der Saison. Bei Ferrari behaupten langjährige Begleiter, dass er seinem Ruf keinen Gefallen mehr tut, da es den Herren von Maranello laut Vettel-Fans trotz aller gegenteiligen Aussagen egal ist, ob Vettel beschädigt ist oder nicht.

Vettel versucht diese Krisensituation zu unterdrücken. Er sagt: “So relevant diese zwei oder drei Rennen im Moment auch sein mögen, sie sind im größeren Kontext genauso irrelevant. Es macht keinen Unterschied für die Emotionen, die ich über die Jahre mit diesem Team erlebt habe. hatte viele wundervolle Momente. Und wir hatten auch ein paar weniger schöne. “

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close