Top Nachrichten

Fußball: Deutschland braucht noch etwas Arbeit für den französischen Auftakt, sagt Trainer Joachim Löw, Sportnachrichten

Deutschland müsse vor dem Start der EM noch an Teilen seines Spiels arbeiten, sagte Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag zum Abschluss seines neuntägigen Trainingslagers in Österreich.

Die Deutschen, die am 15. Juni ihr Turnier gegen Weltmeister Frankreich starten, bestreiten am Montag ihr letztes Aufwärmspiel gegen Lettland. Die Euro öffnen am Freitag.

“Ich kann noch keine vollständigen Rückschlüsse aus unserem Camp ziehen, denn unsere Vorbereitung geht weiter und wir haben nach dem morgigen Spiel eine Woche Zeit in Düsseldorf, um uns auf Frankreich vorzubereiten”, sagte Löw, der sein letztes Turnier als Bundestrainer sein wird Konferenz.

Löw ist seit 2006 im Amt und wird nach dem Turnier von seinem ehemaligen Assistenten und ehemaligen Bayern-München-Trainer Hansi Flick abgelöst.

Die Deutschen, die auch in der Gruppe F gegen Europameister Portugal und Ungarn spielen, streben verzweifelt nach besseren Leistungen als ihrem Erstrunden-Abgang bei der WM 2018 und den beiden enttäuschenden Nations League-Spielen seitdem.

Die Deutschen erlitten im November auch eine 0:6-Niederlage gegen Spanien, ihre bisher schlimmste Niederlage in einem Pflichtspiel.

“Wir haben definitiv einen Schritt nach vorne gemacht, aber wir müssen uns noch verbessern”, sagte Löw. “Wir haben die Basisarbeit geleistet, aber an einigen Punkten werden wir in der kommenden Woche weiter daran arbeiten, stabiler und stärker zu werden.”

Der Trainer sagte, er werde das Spiel gegen Lettland nicht als Generalprobe für Frankreich nutzen, da mehrere Spieler aufgrund ihres Auftritts im Champions-League-Finale kürzere Vorbereitungszeiten hatten.

“Ich habe vor, einige Auswechslungen vorzunehmen, weil die Spieler der englischen Mannschaften (aus dem Champions-League-Finale zwischen Manchester City und Chelsea) nicht zu stark beansprucht werden sollten.”

READ  Bericht über die Aussagen der Soldaten: Trump fordert die Entlassung des Fox News-Reporters

Timo Werner, Kai Havretz, Antonio Rüdiger und Ilkay Gundogan sind erst vor wenigen Tagen dazugekommen.

„Wir müssen die Dinge anpassen, aber wir wollen bei diesen Spielern keine Verletzungen riskieren. Sie hatten in dieser Saison ein paar freie Tage und viele Spiele auf ihrem Namen“, sagte Löw.

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close