sport

FC Chelsea: Timo Werner ist das neue Sportdenkmal

Timo Werner hätte sich kaum einen angenehmeren Gruß wünschen können. Ohne den Ball für Chelsea FC zu berühren, rollten die Vereinsfans bereits den blauen Teppich für ihn. In den sozialen Medien, in denen Werner seine ersten Schritte in London mit geflügelten englischen Wörtern dokumentierte, zeigten ihm die Anhänger Komplimente. Werner machte es ihnen jedoch leicht, näher zu kommen: Er beendete seine Einführungssitzung am Montag im Clubbereich in den Clubfarben. “Die erste Trainingseinheit, zum ersten Mal in Blau”, kommentierte er seinen Blaumann-Trainingsanzug – was ihn natürlich nicht als Mechaniker, sondern als Fußballer in Aktion zeigte.

Werner hatte bereits am Tag zuvor die Stamford Bridge inspiziert, die Ehrenstätte des Clubs im Bezirk Fulham. Dort traf er den ehemaligen Weltklasse-Torhüter Petr Cech, der 2012 als Spieler mit Chelsea die Champions League gewann und letztes Jahr als technischer Direktor zurückkehrte. Fernsehkameras mussten nicht einmal nach Werner suchen, um ihn zu finden. Im leeren Stadion war er für alle in der Mitte des untersten Großvaters sichtbar: Reihe R, Platz 104. Nach einer Gesichtsmaske mit einem Club-Emblem beobachtete er seine neue Mannschaft mit 2: 0 gegen die Wolverhampton Wanderers. Der siebte Heimsieg in Folge sicherte Frank Lampard einen vierten Platz in der Champions League-Qualifikation – und ersparte Werner, ohne Unentschieden mit seiner Mannschaft in der Europa League antreten zu müssen. Mit der Firma von Verzweiflung Werner will sich auf der großen Bühne vorstellen.

Die Entfernung nach Liverpool und ManCity sollte durch erstklassige Transfers verkürzt werden

Sein kostspieliger 53-Millionen-Euro-Deal von RB Leipzig ist Teil seines Londoner Investitionsplans in diesem Sommer gegen die hochkarätigen Rivalen Tottenham und Arsenal mit hochkarätigen Transfers und gegen den Meister FC Liverpool und den zweiten Platz in Manchester City. . Nach der Übernahme des Torschützen Werner und des marokkanischen Schöpfers Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam bildet der für die neue Saison garantierte Cashflow aus der Königsklasse die Grundlage für die Regeneration des bereits hoch entwickelten Kaders mit anderen Spielern der Kategorie “de Luxe”. “.

READ  Ticker-Fußball: Julian Pollersbeck wechselt zu Olympique Lyon

Seit dem Eintritt des russischen Oligarchen Roman Abramowitsch im Jahr 2003 haben Chelsea-Fans die Qual der Wahl, jedes Jahr neue, teure Profis vorzustellen. Medienberichten auf der Insel zufolge hat Chelsea Berichten zufolge bereits einen Fünfjahresvertrag mit dem 21-jährigen Kai Havertz abgeschlossen, der als Kinderschänder gilt. Eine Vereinbarung mit Bayer Leverkusen über die Höhe der Ablösesumme ist jedoch noch nicht abgeschlossen fehlt. Es wurde ein Betrag zwischen 75 und 100 Millionen Euro gemunkelt. Sollte sich etwas ändern, würde die Tradition des deutschen Spielers bei Chelsea fortgesetzt.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close