Welt

EU untersucht Sanktionen gegen Erdogan – “Stoppt das Katz- und Mausspiel” – Außenpolitik

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat kürzlich einen Zoff nach dem anderen mit einzelnen EU-Ländern provoziert.

Das reicht auch Brüssel!

Die EU ist bereit, Sanktionen gegen die Türkei zu untersuchen. Im Oktober sagte Charles Michel, Präsident des EU-Rates, in Brüssel, sie habe sich im Oktober an Ankara gewandt, um Konflikte zu lösen und die Beziehungen zu verbessern. Die Bewertung der Entwicklung seitdem ist jedoch negativ.

Das Ergebnis: Staats- und Regierungschefs diskutieren nächste Woche auf dem EU-Gipfel eine Antwort.

“Jetzt ist die Zeit gekommen, das Katz- und Mausspiel zu beenden”, sagte Michel. Staats- und Regierungschefs machten Ankara im Oktober “ein positives Angebot”, um die Beziehungen zu verbessern. “Die Bedingung war, dass die Türkei den Provokationen ein Ende setzt.”

Es gibt jedoch immer noch “einseitige Handlungen und feindliche Rhetorik”. Die EU ist jetzt “bereit, die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen zu nutzen”.

Die Staats- und Regierungschefs der EU drohten Ankara Anfang Oktober mit Sanktionen. Gleichzeitig wurden wirtschaftliche Vorteile wie die Aushandlung einer Verlängerung der Zollunion mit der EU als Anreiz für die Türkei versprochen, nachzugeben. Zu diesem Zeitpunkt beschlossen sie, am 10. und 11. Dezember eine Bestandsaufnahme des Gipfels vorzunehmen.

Es gibt viele Streitpunkte zwischen der EU und der Türkei.

►Nur ein Konflikt: die Gasbohrungen im östlichen Mittelmeerraum, die die EU für illegal erklärt hat.

► Darüber hinaus ist Erdogan empört über die Zypernfrage, da der türkische Präsident eine dauerhafte Zwei-Staaten-Lösung für die geteilte Insel gefordert hat.

►Die EU kritisiert auch die Rolle der Türkei in drei Kriegsgebieten: Libyen, Syrien und Berg-Karabach.

READ  TikTok-Star knallte für ein "taubes" Video, das die Reisen von 2020 zeigt

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close