Top Nachrichten

Eine Überdosis Nahrungsergänzungsmittel

Eine Überdosis Nahrungsergänzungsmittel


31% der Frauen und 24% der Männer in Deutschland nehmen regelmäßig zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel ein. Überdosierung kann zu Gesundheitsrisiken führen.

Mehr als die Hälfte der Präparate hat eine Überdosis eingenommen

31% der Frauen und 24% der Männer in Deutschland nehmen regelmäßig zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel ein. Überdosierung kann zu Gesundheitsrisiken führen. Die Bundesanstalt für Risikobewertung (BfR) hat daher im Januar 2018 Vorschläge für Höchstmengen (HMV) von Vitaminen und Mineralstoffen in Nahrungsergänzungsmitteln veröffentlicht. Es ist nicht bekannt, ob die in deutschen Geschäften angebotenen Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich dem HMV entsprechen.

In ihrer Pilotstudie nahmen die Wissenschaftler 106 rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel – darunter 30 einzelne Vitaminpräparate, 11 einzelne Mineralpräparate, 44 Multivitaminpräparate, 11 Multivitaminpräparate sowie 10 Multivitamin- und Multimineralpräparate – aus einem Reformhaus, einem Supermarkt und zwei Drogerien für ihre Mikronährstoffe. Für die Analysen verglichen sie die Nährwertangaben auf der Verpackung der Zubereitungen mit dem jeweiligen HMV für Vitamine und Mineralien in Nahrungsergänzungsmitteln.

Das Ergebnis: Von den 106 Nahrungsergänzungsmitteln erfüllten ungefähr 48% das HMV für alle Nährstoffe. 55 Präparate (52%) zeigten, dass das HMV für mindestens einen Mikronährstoff überschritten wurde. Das HMV wurde am häufigsten mit Multivitamin- und Multimineralpräparaten (80% der Präparate) überschritten. Je nach Mikronährstoff lagen die relativen Abweichungen zwischen 20% (Kalium) und 700% (Vitamin B12) des HMV.

„Die Forschung zeigt, dass mehr als die Hälfte der untersuchten Nahrungsergänzungsmittel aus dem stationären Einzelhandel die empfohlenen Höchstmengen an Vitaminen und Mineralstoffen überschreitet. Dies gibt Anlass zur Sorge, da die Verwendung von hochdosierten Vitamin- und Mineralstoffzusätzen mit Gesundheitsrisiken verbunden sein kann, insbesondere wenn sie häufig eingenommen werden “, sagt Prof. Dr. ir. Petra Lührmann. Verbraucher müssen daher auf die potenziellen Risiken aufmerksam gemacht werden. “Die Bindung von Höchstmengen und EU-weit einheitlichen Richtlinien für Höchstmengen an Mikronährstoffen in Nahrungsergänzungsmitteln könnte daher nützlich sein”, sagte Lührmann.



Esanum ist ein Online-Netzwerk für zugelassene Ärzte

Esanum ist die medizinische Plattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, sich mit einer Vielzahl von Kollegen auszutauschen und interdisziplinäre Erfahrungen auszutauschen. Zu den Diskussionen gehören Fallstudien sowie Beobachtungen aus der Praxis sowie Neuigkeiten und Entwicklungen aus der täglichen medizinischen Praxis.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für zugelassene Ärzte

Esanum ist die medizinische Online-Plattform. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinäre Erfahrungen auszutauschen. Wir sprechen über Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, aber auch über Neuigkeiten und Entwicklungen aus der täglichen medizinischen Praxis.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für zugelassene Ärzte

Esanum ist ein soziales Netzwerk für Ärzte. Treten Sie der Community bei und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Ihren Kollegen. Gesundheitsnachrichten, wissenschaftliche Studienberichte und medizinische Konferenzen: Hier finden Sie alle Neuigkeiten zu Ihrem medizinischen Fachgebiet auf Esanum.




READ  Amini: Der Kampf zwischen BVB-Talenten war "skrupellos" - "Jeder für sich da draußen"

Emilie Geissler

Travel Junkie. Social Mediaholic. Freundlicher Entdecker. Zombie-Fan. Twitter-Geek. Preisgekrönter Bier-Ninja.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close