Welt

Dunkle Mächte, alternative Medizin, Misstrauen – das ist es, was “Querdenker” antreibt.

W.Das ideologische Denken der Verschwörung ist bereits weit verbreitet: 61 Prozent glauben, dass die Stiftung von Bill und Melinda Gates “Zwangsimpfungen für die ganze Welt” wünscht. Der traditionelle Rechtsextremismus hat jedoch wenig Unterstützung: Nur drei Prozent stimmen zu, dass die Verbrechen der Nazis “stark übertrieben” sind. Nur 36 Prozent halten die Bundesrepublik für “keinen souveränen Staat”.

Diese Forschungsergebnisse finden sich in der bislang umfassendsten Studie zu “Querdenkern”. Es wurde am Mittwoch von den Soziologen Oliver Nachtwey, Robert Schäfer und Nadine Frei veröffentlicht, die an der Universität Basel mit der Bewegung zusammenarbeiten, die Demonstrationen gegen die Koronaschutzmaßnahmen im deutschsprachigen Raum organisiert.

Lesen Sie auch

In der “grundlegenden Bewertung” der Wissenschaftler wird eine Mentalität erkennbar, in der tiefes Misstrauen gegenüber den Institutionen der Demokratie mit Verschwörungstheorien und alternativen medizinischen Einstellungen vermischt wird, ohne dass ein hohes Maß an Fremdenfeindlichkeit oder nationalsozialistischen Ideologien erkennbar ist.

All dies gilt jedoch nur für einige der “Querdenker”. Die Autoren betonen mehrmals, dass ihre Studie nicht repräsentativ ist. Es wurden 1150 Online-Fragebögen ausgewertet, die von den Wissenschaftlern im November in offenen Telegrammgruppen der “Querdenker” -Bewegung verschickt wurden. Sobald die Fragebögen da draußen waren, wurden die Wissenschaftler bereits von einigen Administratoren blockiert und Warnungen verteilt, um an der Untersuchung teilzunehmen.

Die Forschung beleuchtet Teile der Bewegung, die nicht in frühere Extremismusgitter passen

Diejenigen, die teilgenommen haben, sollten zu dem weniger radikalen Teil dieses Milieus gehören. Darüber hinaus vermuten die Autoren, dass diejenigen, die überrepräsentiert sind, „die Bewegung in ein positives Licht rücken wollen“. Aber genau das macht diese Studie wertvoll. Denn andere, aggressiv verhärtete Teile der Bewegung, wie die rechtsextremen Gruppen oder Stimulatoren wie Attila Hildmann, wurden bereits sorgfältig beobachtet und analysiert. Es war jedoch wenig über diejenigen bekannt, die nicht in das vorherige Extremismus-Raster passen und dazu neigen, zu sprechen. Umso wichtiger ist es, sie als Verteidiger der “Querdenker” zu betrachten, die sich auf sie beziehen, um zu zeigen, dass normale Bürger nur gegen Beschränkungen der Grundrechte protestieren würden.

READ  Boko Haram Terror in Nigeria: Islamisten exekutieren 43 Bauern

Tatsächlich haben diese Menschen wenig Interesse an fremdenfeindlichen Ansichten wie der Tatsache, dass “die vielen Muslime manchmal das Gefühl geben, ein Ausländer in Ihrem eigenen Land zu sein”. 57 Prozent lehnen diese Aussage ab. Und 11 Prozent glauben, dass Studien, die den Klimawandel zeigen, “größtenteils falsch” sind.

Lesen Sie auch

Seidenkirsche in Dresden sammeln:

Während die wissenschaftliche Sichtweise der Politik im Bereich des Klimas weitgehend respektiert wird, ist sie bei den entsprechenden Fragen im Corona-Kontext völlig anders. 86 Prozent sind sich sicher, dass “die falschen Experten” den Ton angeben. 78 Prozent halten das Virus für “nicht gefährlicher als eine schwere Grippe”. Satte 94 Prozent stimmen zu, dass “das Koronaproblem von der Regierung dramatisiert oder übertrieben wird”.

Der Glaube an dunkle Mächte ist ebenso stark. Fast zwei Drittel betrachten “Banken und Unternehmen” als “die größten Nutznießer der Corona-Krise”, und drei Viertel glauben, dass die Regierung die Wahrheit vor der Bevölkerung verbirgt. Angesichts der Verschwörungsideologien scheint es auf den ersten Blick beruhigend, dass “nur” 15 Prozent der Meinung sind, dass die Regierung Zivilisten zusammen mit der Impfung Mikrochips implantieren will, “um sie besser verfolgen zu können”. Diese Bestätigung verschwindet jedoch mit der Feststellung, dass 32 Prozent diese Fantasie nicht ablehnen, sondern lieber „keine Informationen“ darüber geben.

Lesen Sie auch

Jonas Schmidt-Chanasit: "Das Virus ist und bleibt eine ernsthafte Bedrohung"

Es ähnelt der antisemitischen Aussage, dass “der Einfluss der Juden auf die Politik heute noch zu groß ist”. Die überwiegende Mehrheit ist anderer Meinung. Aber 29 Prozent geben “keine Informationen”. “Es ist nicht unwahrscheinlich”, schreiben die Autoren, “dass viele Menschen mit latenten antisemitischen Vorurteilen sozusagen” umgangen “wurden, indem sie die Frage nicht beantworteten.” Dies kann noch nicht gültig festgestellt werden. Insgesamt ist “die relative Tendenz zum Antisemitismus nicht überraschend, da es sich um eine Bewegung handelt, die viele Referenzen und eine hohe Tendenz zum verschwörungstheoretischen Denken aufweist.”

READ  Melania Trump: Leuchtet die First Lady hier - oder ein Doppelgänger? - Politik im Ausland

Es besteht kein Zweifel, dass in dem hier gezeigten Teil der “Querdenker” -Umgebung die sogenannte Alternativmedizin verehrt wird. 63 Prozent glauben, “unsere natürlichen Selbstheilungskräfte” seien “stark genug, um das Virus zu bekämpfen”. Eine ebenso große Mehrheit glaubt, dass “spirituelleres und ganzheitlicheres Denken gut für die Gesellschaft wäre”. Gleiches gilt für den Großteil der Anforderung, dass alternative Medizin und konventionelle Medizin gleich behandelt werden müssen.

Lesen Sie auch

Die bürgerliche Elite schmückt ihr moralisches Schaufenster zu Weihnachten besonders idyllisch, sagt WELT-Chefredakteur Ulf Poschardt

Populismus in neuem Gewand

Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass 83 Prozent derjenigen, die den Fragebogen ausfüllen, von denen die meisten Frauen sind, nicht gegen das Virus geimpft werden möchten. Und Beobachtungen anderer Sozialwissenschaftler stimmen darin überein, dass die von den Koronabeschränkungen betroffene Person nicht besonders offen ist: 35 Prozent sagen, dass ihre “wirtschaftliche Existenz in Gefahr ist”. Auf der anderen Seite glauben 88 Prozent, dass die Maskenanforderung „Kindesmissbrauch“ ist.

Es sind eindeutig keine materiellen, sondern ideologische Gründe und Gefühle in Bezug auf die Natur, die die Menschen antreiben – und zu einer dramatischen Missachtung der Institutionen des demokratischen Staates führen. Es gibt Zustimmungsraten von mehr als 70 Prozent für Behauptungen, dass Medien und Politik „unter dem Deckmantel“ sind und die Regierungsparteien „die Menschen irreführen“. Oder dass Sie Ihre Meinung nicht mehr frei äußern können, “ohne in Schwierigkeiten zu geraten”.

“Wir sind sehr besorgt über diese Bewegung der Querdenker”

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat einige Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung kritisiert: “Wir sind sehr besorgt über diese seitwärts gerichtete Denkerbewegung.”

Quelle: WELT / Daniel Franz

Solche Einstellungen finden sich bei Menschen, die laut Umfrage ein relativ hohes Bildungsniveau haben und bei denen die Selbständigen überrepräsentiert sind. Viele sind stolz auf ihre wahrgenommene Fähigkeit zu kritisieren. Diese Kritik konzentriert sich jedoch, wie die Autoren in persönlichen Interviews mit Rallyeteilnehmern feststellten, “weniger auf spezifische Maßnahmen als auf die Tatsache, dass Kritik nicht möglich ist”. Wahrscheinlich nach dem Motto: Das kann man noch fragen. Kritik wird so “selbst zum Hauptziel”. Es ist nicht wichtig, gegen was man konkret ist, “aber das ist dagegen”. Deshalb driftet die Kritik oft: “Man kommt schnell zum 11. September und zieht Parallelen zum Nationalsozialismus.”

READ  Verstecktes Motiv hinter Donald Trumps Amtsenthebung erklärt

Angesichts dessen ist es nicht verwunderlich, dass viele Befragte, die oft aus dem Kreis der Linken oder Grünen kommen, ihre parteipolitischen Präferenzen in der Opposition grundlegend ändern. Hatte am Bundestagswahl 2017 Während 15 Prozent für die AfD gestimmt haben, wollen 27 Prozent dies nächstes Jahr tun. Aber ob Sie es glauben oder nicht, 61 Prozent möchten für eine der kleinen Parteien stimmen, die unter “Andere” zusammengefasst sind.

Hier finden Sie Inhalte von Dritten

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um mit Inhalten von Dritten zu kommunizieren oder diese anzuzeigen.

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close