Welt

Die zweite Koronawelle zieht durch Europa

Aufgrund der schnell wachsenden Zahl von Infektionen ergreifen viele Regierungen in Europa strenge Maßnahmen. In Frankreich wird von einer großen Anzahl nicht gemeldeter Fälle ausgegangen. Spanien fürchtet Weihnachten.

Im Kampf gegen die zweite Koronawelle gibt es am Montag viele Plätze Europa neue Ausgaben treten in Kraft, zum Beispiel in Italien, Dänemark, des Slowakei und in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Viele Regierungen stellen Nachtuhren ein und verhängen weitere Kontaktbeschränkungen, um eine vollständige Sperrung der Länder zu vermeiden.

Frankreich: zweite Welle “stärker als zuvor”

Laut dem wissenschaftlichen Rat der französischen Regierung wird die aktuelle Koronawelle “stärker als die erste” sein. Jean-François Delfraissy, der Leiter des Beratungsgremiums, sagte am Montag im RTL-Radiosender, dass er von der “Brutalität” der Zunahme von Neuinfektionen in den letzten 15 Tagen überrascht sei.

Delfraissy sprach von einer kritischen Situation und einer großen Anzahl nicht gemeldeter Fälle von Neuinfektionen: “Es gibt wahrscheinlich mehr als 50.000 Fälle pro Tag. Der wissenschaftliche Rat schätzt, dass wir ungefähr 100.000 Fälle pro Tag haben.” Der Board geht davon aus, dass dies bei den gemeldeten Neuinfektionen, aber auch bei den nicht diagnostizierten und asymptomatischen Fällen der Fall ist. Delfraissy schloss eine Verlängerung der bestehenden Ausgangssperre nicht aus.

Die Koronasituation im Land mit 67 Millionen Einwohnern hat sich seit Wochen dramatisch verschlechtert. Am Sonntagabend wurden zum ersten Mal seit Beginn umfangreicher Tests innerhalb von 24 Stunden mehr als 52.000 Infektionen registriert.

In Spanien gibt es eine Ausgangssperre

In einem anderen Corona-Hotspot, Spanien, trat am Montagabend eine Sperrung über Nacht in Kraft. Medien zufolge gab es keine Proteste oder größeren Zwischenfälle. Um diese und andere Maßnahmen durchzusetzen, hatte die linke Regierung zuvor am Sonntag den Ausnahmezustand ausgerufen. Dies gilt zunächst für zwei Wochen, das Kabinett strebt jedoch eine Verlängerung um sechs Monate bis zum 9. Mai an.

Eine Verlängerung muss vom Parlament in Madrid genehmigt werden. Der Chef der Minderheitsregierung, Pedro Sánchez, bat die Opposition um die notwendige Unterstützung. Die Situation ist “extrem”, warnte er. Am Montag lehnten die konservativen Parteichefs diesen Plan jedoch energisch ab. Oppositionsführer Pablo Casado sprach sich für einen Notfall aus, der nicht länger als acht Wochen bis Mitte Dezember dauerte. Zumindest könne man Weihnachten retten, sagte der Vorsitzende der Volkspartei (PP).

Spanien ist eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder in Westeuropa. Bis heute wurden mehr als eine Million Infizierte registriert und fast 35.000 Menschen sind mit Covid-19 gestorben. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen beträgt 191,11 mit einem Aufwärtstrend. Zum Vergleich: Laut Robert Koch-Institut liegt dieser Wert in Deutschland bei 68,4.

Rekordwerte auch in Dänemark, der Tschechischen Republik und Belgien

Am Wochenende hatten mehrere EU-Länder Rekordwerte für die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus als nächstes berichtet Frankreich auch Dänemark, Belgien und Tschechien. Die Europäische Epidemiebehörde ECDC hatte seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 5,9 Millionen Infektionen und mehr als 208.600 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.

Alle Restaurants und Bars in Italien mussten am Montag um 18 Uhr schließen. Kinos, Theater, Fitnessstudios, Schwimmbäder, Skigebiete und Konzertsäle dürfen ebenfalls nicht mehr geöffnet werden. Ein großer Teil der italienischen Schüler wird zunächst online unterrichtet. Auch in der Slowakei müssen die Schüler ab der fünften Klasse auf Online-Unterricht umsteigen.

In Dänemark dürfen sich ab Montag nicht mehr als zehn Personen an einem Ort versammeln. Kioske und Supermärkte dürfen nach 22 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen. In der belgischen Hauptstadt Brüssel und Umgebung ist es erneut obligatorisch, eine Maske zu tragen, bei der die Ausgangssperre um 22 Uhr statt um Mitternacht beginnt. Schwimmbäder, Sportvereine und Turnhallen sowie Theater, Kinos und Museen müssen geschlossen werden.

READ  Trump bittet um Nachzählung in Georgia - Twitter will Piden bei der Einweihung den POTUS-Account übergeben

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close