Samstag, April 13, 2024

Creating liberating content

Virtuelle Server – nicht...

Virtuelle private Server (VPS) werden zumeist mit großen Unternehmen in Verbindung gebracht. Aber...

Nährstoffmangel und Heißhunger: Was...

Wenn es um Ernährung und Gesundheit geht, kommuniziert unser Körper auf vielfältige Weise...

Wer ist Deven Schuller:...

Deven Schuller, eine Schlüsselfigur in der Finanzwelt, hat durch seine außergewöhnlichen Strategien, insbesondere...

Grüne Wende in Paderborn:...

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort; es ist...
StartWissenschaftDeutsch stärkt Ugandas...

Deutsch stärkt Ugandas Notgesundheit mit medizinischen Beatmungsgeräten

GESUNDHEIT | MEDIZINISCH | FANS

KAMPALA – Die Bundesregierung hat Uganda 64 Beatmungsgeräte gespendet.

Laut dem Exekutivsekretär des Uganda Catholic Medical Bureau, über das die Spende erfolgte, wird die Ausrüstung im Wert von 473.262 USD (ca.

DR. Charles Olaro, amtierender Generaldirektor für Gesundheitsdienste im Gesundheitsministerium, überbringt seine Dankesbotschaft.

Die feierliche Übergabe der Ausrüstung fand am Donnerstag (19. Januar 2023) in den Büros des Uganda Catholic Medical Bureau im Uganda Catholic Secretariat, Nsambya, Division Makindye statt.

Den Vorsitz führte der stellvertretende Leiter der Entwicklungsagentur der Deutschen Botschaft, David Löw, unterstützt vom maltesischen International Country Director, Erik Ponsard.

Medizinisches Personal posiert für ein Foto in der Nähe der neu gespendeten Beatmungsgeräte.  (Alle Fotos von Mathias Mazinga)

Medizinisches Personal posiert für ein Foto in der Nähe der neu gespendeten Beatmungsgeräte. (Alle Fotos von Mathias Mazinga)

An der Veranstaltung nahmen der amtierende Generaldirektor für Gesundheitsdienste des Gesundheitsministeriums, Dr. Charles Olaro, der Kommissar für medizinische Notdienste, Dr. John Baptist Waniaye, der Generalsekretär der ugandischen Bischofskonferenz, Msgr. DR. John Baptist Kauta und mehrere Mitarbeiter des Uganda Catholic Medical Bureau.

DR. Sam Orochi Orach würdigte die deutsche Regierung, die deutsche Botschaft, das deutsche Volk und Malteser International für die Spende, von der er sagte, dass sie die medizinische Notfallversorgung erheblich verbessern werde.

Er sagte, dass die gespendeten Gegenstände auch nach der Niederlage von Covud-19 immer noch sehr wichtig seien, um andere Fälle von schwerer Atemnot zu bewältigen.

Der stellvertretende Leiter der Entwicklungsagentur bei der Deutschen Botschaft, David Löw, hält seine Rede.  Links ist Msgr.  Johannes Baptist Kauta.

Der stellvertretende Leiter der Entwicklungsagentur bei der Deutschen Botschaft, David Löw, hält seine Rede. Links ist Msgr. Johannes Baptist Kauta.

Orach würdigte Maltese International noch mehr für die Bitte um eine Spende für Uganda. Er dankte dem Gesundheitsministerium in besonderer Weise für die Aushandlung einer Steuerbefreiung (mit URA).

Er dankte außerdem BEGECA, einer deutschen Beschaffungsorganisation, für ihre Rolle bei der Bereitstellung der Ausrüstung.

Mgr. John Baptist Kauta lobte die reichhaltige Zusammenarbeit zwischen dem deutschen Volk und den Menschen in Uganda, die seiner Meinung nach im Einklang mit der Soziallehre von Papst Franziskus über die menschliche Solidarität stehe.

Der biomedizinische Ingenieur Eugene Bizimana erklärt den Menschen, wie ein Beatmungsgerät funktioniert.

Der biomedizinische Ingenieur Eugene Bizimana erklärt den Menschen, wie ein Beatmungsgerät funktioniert.

Er sagte, die Lösung für die vielen Herausforderungen der Welt erfordere Solidarität, bei der die Menschen die Bedürfnisse anderer berücksichtigen.

David Löw (stellvertretender Leiter der Entwicklungszusammenarbeit bei der Deutschen Botschaft) sagte, die Bundesregierung werde wie bisher mit der ugandischen Regierung zusammenarbeiten, um die medizinische Notfallversorgung zu verbessern.

Er dankte den Ugandern dafür, dass sie Ebola bekämpft und schließlich besiegt haben.

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.