Samstag, Juni 22, 2024

Creating liberating content

Konvektive Vorhersage für Polen...

VORHERSAGE DER STURMSTÄRKE UND -AKTIVITÄT FÜR POLENGültig vom 22. Juni 2024 06:00 UTC...

Dariusz Mazur und Worte...

Hierbei handelt es sich um eine Medienerklärung, in der der Richter Berichten zufolge...

Wird es große Einschnitte...

- So etwas liegt nicht auf dem Tisch, niemand redet darüber. Die Position...

Tornados, Hagel und Stürme....

In der Nacht von Freitag auf Samstag kann es in Südpolen zu extremen...
StartWirtschaftDer Immobilienboom wird...

Der Immobilienboom wird bald enden, insbesondere in Hamburg


D. D.Der Immobilienboom in Deutschland, der seit rund einem Jahrzehnt andauert, könnte bald enden – und besonders schnell in Hamburg. Zu diesem Schluss kommen Analysten der Deutschen Bank.

Im Jahr 2021 sollte der Zyklus dank niedriger Zinsen, Wohnungsnot und Unterbewertung in einigen Regionen intakt bleiben, schreibt das Geldhaus.

Berechnungen ergaben jedoch, dass die landesweite Preiserhöhung dieses Jahrzehnt voraussichtlich 2024 beenden würde.

Studie: Preiserhöhung könnte bald enden – auch in Hamburg

Demnach wird die grundsätzliche Immobilienknappheit in den kommenden Jahren abnehmen. Dazu trug auch die geringere Zuwanderung aus der Koronapandemie bei. Eine verbleibende Unterbewertung des Marktes würde verschwinden, wenn die Preise weiter steigen würden.

„Dies erhöht das Risiko, dass Zinserhöhungen zu einem Ausverkauf führen“, warnten die Frankfurter Experten. Aber auch ohne einen Zinsschock würden Häuser in Deutschland zumindest im Vergleich zu anderen Immobilienmärkten an Attraktivität verlieren.

Video: Hamburgs Freizeitjuwel in der Stadt

Die Analysten erwarten jedoch keine größeren Preisnachlässe. Am Ende des Zyklus im Jahr 2024 dürften die Immobilienpreise auf der Grundlage historischer Vergleichsdaten für kurze Zeit sinken.

Sie könnten auch interessiert sein an: Bundesbank warnt vor Immobilienblase

„Die Summe über drei Jahre könnte ein Minus von fünf Prozent erreichen“. Ökonomen sprechen auch von Zyklen auf dem Immobilienmarkt, die normalerweise den Höhen und Tiefen der Wirtschaft folgen.

Hamburg: Die Versorgungsengpässe scheinen abzunehmen

Experten der Deutschen Bank erwarten besonders lange Immobilienzyklen für Berlin und Leipzig. Sie sehen die Hauptstadt auf dem Weg zu einer globalen Metropole und erwarten einen besonders starken Zustrom von Menschen nach Leipzig aufgrund des Aussterbens der Dörfer und Bezirke in der Region.

In Bremen und Hamburg könnte der Immobilienzyklus dagegen vor 2024 enden, da die Wohnungsnot dort früher abnehmen wird. (dpa / maw)

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.