sport

Der Chef von Manchester United sagt, Cristiano Ronaldo müsse mit „Konsequenzen“ für seinen Abgang rechnen

Cristiano Ronaldo weigerte sich, als Ersatz für Manchester United zu fungieren beim 2:0-Sieg gegen Tottenham in der Premier League, sagt United-Manager Erik ten Hag.

Ronaldo ging zum Schlusspfiff in die Umkleidekabine des Mittwochsspiels (Donnerstag NZT) in Old Trafford in einer Show der Zwietracht und wurde seitdem aus dem Kader von United für die Reise zum Spiel gegen Chelsea am Samstag (Sonntag NZT) gestrichen.

Ten Hag führte am Freitag Gespräche mit Ronaldo und sagte, der portugiesische Stürmer „bleibt ein wichtiger Teil der Auswahl“.

WEITERLESEN:
* Wie Cristiano Ronaldo von der Manchester-United-Legende an den Rand des peinlichen Exils gelangte
* Cristiano Ronaldo sagte nach seinem Sturm-Aus bei Manchester United ab
* Premier League: Darwin Núñez trifft erneut, als Liverpool West Ham besiegt

Ten Hag sagte jedoch, Ronaldo müsse aus Gründen der Kultur innerhalb des Teams diszipliniert werden, nachdem er den Spieler und einige seiner Teamkollegen bereits dafür kritisiert hatte, dass sie Anfang Juli ein Ausstellungsspiel gegen Rayo Vallecano verlassen hatten.

„Ich muss Standards und Werte festlegen und überprüfen“, sagte Ten Hag.

Cristiano Ronaldo hat es nicht gut gemacht, in dieser Saison bei Manchester United auf der Bank zu bleiben.

Dave Thompson/AP

Cristiano Ronaldo hat es nicht gut gemacht, in dieser Saison bei Manchester United auf der Bank zu bleiben.

„Ich habe zu Beginn der Saison eine Verwarnung gesetzt und beim nächsten Mal muss es Konsequenzen geben. Ansonsten, wenn man zusammen lebt, wenn man zusammen spielt – und Fußball ist ein Mannschaftssport – muss man gewisse Standards erfüllen und ich muss sie meistern.“ es.“

Der 37-jährige Ronaldo ging am späten Donnerstag (Freitag NZT) in die sozialen Medien, um Tottenham sein Verhalten im Spiel zu erklären.

„Ich habe immer versucht, selbst ein Vorbild für die jungen Leute zu sein, die in allen Mannschaften, die ich vertreten habe, herangewachsen sind“, schrieb Ronaldo auf Instagram.

„Leider ist das nicht immer möglich und manchmal überwältigt uns die Hitze des Gefechts.“

Ronaldo trainierte am Freitag (Saturday NZT) außerhalb der ersten Mannschaft.

Siehe auch  Unerwünschte südafrikanische Super Rugby-Teams finden im Rainbow Cup endlich ein neues Zuhause

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button
Close
Close