Samstag, Juni 22, 2024

Creating liberating content

Dariusz Mazur und Worte...

Hierbei handelt es sich um eine Medienerklärung, in der der Richter Berichten zufolge...

Wird es große Einschnitte...

- So etwas liegt nicht auf dem Tisch, niemand redet darüber. Die Position...

Tornados, Hagel und Stürme....

In der Nacht von Freitag auf Samstag kann es in Südpolen zu extremen...

Die Kopernikanische Akademie wird...

Der Minister für Wissenschaft und Hochschulbildung Dariusz Wieczorek hat einen Antrag gestellt, zwei...
StartWissenschaftCoronavirus: Menschen in...

Coronavirus: Menschen in dieser Blutgruppe haben ein geringeres Infektionsrisiko

Warum erkranken manche Menschen an dem Coronavirus und andere nicht? Eine neue Studie bestätigt, dass die Blutgruppe eine entscheidende Rolle spielt.

Hamm – viel darüber Coronavirus rätselt immer noch Forscher. Der Krankheitsverlauf scheint unvorhersehbar. Manche Menschen haben überhaupt keine Symptome, andere werden schwer krank – und viele infizieren sich nicht einmal. Risikofaktoren wie Ändern und Vorbestehende Krankheit sind jetzt bekannt. Jetzt deutet die Forschung darauf hin, dass die Blutgruppe spielt eine nicht unbedeutende Rolle.

Name Coronavirus
Häufigste Symptome Fieber, trockener Husten, Müdigkeit
Verhütung Hände waschen, Sicherheitsabstand einhalten, Mund und Nase schützen

Jeder, der jemals an der Blutspende teilgenommen hat, weiß, welche Blutgruppe er oder sie gehört. Die Oberflächentextur des Rotes Blutzellen bestimmt, ob sich die Person trifft Gruppe 0, A, B oder AB gehört. Sprechen die Ärzte über die zweithäufigste in Deutschland? Blutgruppe 0 (41%) geben Sie sich also mit dem Rot zufrieden Blutzellen keine Proteine ​​finden – auch Antigene genannt.

Coronavirus: Menschen in dieser Blutgruppe haben ein geringeres Infektionsrisiko

Menschen mit dem Blutgruppe A. Etwa 43 Prozent der deutschen Bevölkerung tragen jedoch bestimmte Kohlenhydrate auf der Oberfläche der Erythrozyten. Menschen mit dem Blutgruppe B. andere jedoch Menschen mit dem Blutgruppe AB beide haben Kohlenhydratgruppen. Aber was hat das damit zu tun? Coronavirus Machen?

Eine Studie aus Graz, Österreich, hat nun die Annahme einiger chinesischer Forscher bestätigt. Menschen mit dem Blutgruppe 0 sind weniger wahrscheinlich mit dem zu beschäftigen Coronavirus SARS-CoV-2 infizieren. Das war das Ergebnis einer groß angelegten Untersuchung von Eva Maria Matzhold und Thomas Wagner von der Universitätsklinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin der Medizinischen Universität Graz.

Coronavirus: Menschen in dieser Blutgruppe haben ein geringeres Infektionsrisiko

Für die Studie hatten die Wissenschaftler die Daten von 399 Covid-Patienten ausgewertet. Sie wurden alle wegen des Krankheitsverlaufs ins Krankenhaus eingeliefert. „Unsere Studienergebnisse zeigen, dass Menschen mit Blutgruppe 0 haben eine statistisch signifikant geringere Wahrscheinlichkeit, beteiligt zu sein COVID-19 krank werden, wenn Menschen mit dem Blutgruppe A, B oder ABThomas Wagner wird in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Forscher sind sich sicher: Die Blutgruppe beeinflusst das Infektionsrisiko.

© Dominic Favre / dpa / Bildallianz

die Blutgruppe hat keinen Einfluss auf die Schwere des Krankheitsverlaufs. Eine chinesische Studie hatte bereits gezeigt, dass eine überdurchschnittliche Anzahl von Patienten mit Coronavirus das Blutgruppe A. hätten. Eine europäische Studie schätzt die Wahrscheinlichkeit von eins Infektion mit dem Coronavirus mit dem Blutgruppe A. bei 50 Prozent.

Diese Blutgruppe ist besser gegen Koronakontamination geschützt

Menschen mit dem Blutgruppe 0 sind jedoch eher 50 Prozent besser Coronavirus geschützt. Berichtet auch darüber fr.de.*. Dies bedeutet jedoch nicht, dass alles klar ist, wie ein Tod in Hamm nach einer Hochzeit zeigt. Wird die nächste Sperrung in NRW und Deutschland folgen? „Leute mit Blutgruppe Null muss sich sofort schützen “, sagt Transfusionsspezialist Thomas Wagner von orf.at. zitiert.

Experten der University of California, Riverside und der University of Southern California untersuchen derzeit auf molekularer Ebene, warum die Symptome auftreten COVID-19 sind so unterschiedlich. Bisher wurden sechs Gene mit gefunden SARS-CoV-2 Interaktion. Die neuen Erkenntnisse sollen dazu beitragen, neue therapeutische Ansätze zu entwickeln. * *fr.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Dominic Favre / dpa / Bildallianz

Continue reading

Dax schließt nach einer glänzenden Woche leicht im Minus – weshalb die 16.300 Punkte entscheidend sind

Düsseldorf Nach einer fulminanten Börsenwoche hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt vorerst beruhigt. Zum Handelsschluss lag der Leitindex Dax 0,2 Prozent tiefer bei 16.105 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gewinn von mehr als drei Prozent...

Enjoy exclusive access to all of our content

Get an online subscription and you can unlock any article you come across.