Welt

Cher rettet den einsamsten Elefanten der Welt: den Menschen

Endlich Frieden, endlich Freiheit und endlich genug zu essen …

Cher, 74, kämpfte fünf Jahre lang für einen Elefanten, der im Islamabad Zoo in Kasachstan ein sehr trauriges Leben führen musste. Ganz allein, angekettet, vernachlässigt. Aber der Popstar gab nicht auf.

▶ ︎ Mit ihrer von ihr mitbegründeten Wohltätigkeitsorganisation “Free The Wild” konnte sie Kavaan, den Namen des Elefanten, retten. “Dies ist der beste Moment und mehr als ich jemals erwartet hatte”, sagt sie laut.Die Sonne„Ich bin so aufgeregt, dass wir es nach fünf Jahren Arbeit geschafft haben, Kavaan dazu zu bringen, nach Kambodscha zu reisen.“ Dort kommt der Elefant in ein Tierheim.


Cher ist stolz auf eine Transportbox, die speziell für Kavaan gebaut wurdeFoto: TANG CHHIN SOTHY / AFP


Ein letzter Gruß mit dem Koffer an seinen Begleiter - dann ist Kavaan auf dem Weg in die Freiheit

Ein letzter Gruß mit dem Koffer an seinen Begleiter – dann ist Kavaan auf dem Weg in die FreiheitFoto: AAMIR QURESHI / AFP

Das Tier kam 1985 als Kalb in den Zoo, verbrachte 35 Jahre seines Lebens in Gefangenschaft und ist seitdem unterernährt. Der Islamabad Zoo wurde ebenfalls im Mai geschlossen, nur Freiwillige kümmerten sich um Kavaan.

Asiatische Elefanten können bis zu 80 Jahre alt werden. Und so bekommt Kavaan endlich die Chance, die nächsten Jahrzehnte speziesspezifisch zu verbringen.

READ  Trumps Koronabehandlung: Zweifel trotz optimistischer Aussagen

Sara Falk

Extremer Popkulturliebhaber. Freiberuflicher Unternehmer. Begeisterter Zombiespezialist. Food Evangelist.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close