sport

Borussia Mönchengladbach vs. Schalke 04: 4: 1 Nächster Zusammenbruch im Schalke-System, 9. Spieltag – Bundesliga – Fußball

Oskar Wendt sah aus, als hätte er gerade ein Trainingsspiel gewonnen. Es gab keine Freude angesichts des Defensivspezialisten von Borussia Mönchengladbach, obwohl er zum klaren 4: 1 (2: 1) -Sieg beigetragen hatte. Am Ende war es für die Niederrhein-Mannschaft keine schwierige Aufgabe, den FC Schalke 04 zu schlagen.

“Die erste Hälfte der ersten Hälfte war schwierig für uns. Schalke hat sich gut geschlagen und wir hatten immer noch schwere Beine.”sagte der Schwede. “Sie waren gut für die erste halbe Stunde.” Tatsächlich hatte Schalke das Spiel in dieser Saison mit mehr Pizzaz als je zuvor begonnen. Am Ende verließen die Royal Blues das Feld mit hängenden Köpfen und konnten ihr 25. Spiel in Folge in der Bundesliga nicht gewinnen.

Matthew Hoppe als einziger Stürmer

Nach der Suspendierung von Amine Harit und Nabil Bentaleb und der Scheidung von Vedad Ibisevic und Teamplaner Michael Reschke während der Woche fragten sich einige Anhänger, wer Trainer Manuel Baum in die Offensive schicken möchte, wie bei Oczipka, Paciencia, Sané und In einem Corona-Fall Die Möglichkeiten für den Trainer waren sehr begrenzt. Die Antwort: Matthew Hoppe.

Ein 19-jähriger Amerikaner, der zuvor 15 Spiele in der Regionalliga West bestritten und ein Tor erzielt hatte. Mit Kilian Ludewig (20) und Malick Thiaw (19) gab es auch zwei sehr junge Außenverteidiger auf dem Feld, die talentiert, aber immer noch sehr unerfahren und in der Bundesliga äußerst fehleranfällig sind. Die Junioren Münir Levent Mercan, Kerim Calhanoglu und Luca Schuler saßen auf der Bank.

Manchmal ein anderes Gesicht

Baum verlässt sich nun offenbar auf die Jugend und entschied sich gegen Gladbach für ein 4-2-3-1-System. Das hat eine halbe Stunde lang überraschend gut funktioniert, da Schalkes Suat Serdar und Omar Mascarell in der Innenverteidigung gut harmonierten und viele Bälle gewinnen konnten. Und Schalkes Spiel war dank des starken Mark Uth sehr offensiv – und Hoppe zeigte auch einige gute Ansätze. Schalke gab in der ersten Halbzeit elf Torschüsse. Eigentlich gute Nachrichten für den Royal Blues – aber: Nur zwei der Schüsse gingen an das Gladbach-Tor. “Wenn ich sehe, wie viel Mühe wir investieren müssen, um ein Tor zu erzielen, ist das nicht gut. Die Anstrengung und das Einkommen sind nicht gut für uns”, sagt er. sagte Boom.

READ  Der erschöpfte Wellington Phoenix gräbt tief, um bei Western Sydney Wanderers zu unterschreiben

Immerhin zeigte Schalke in diesem Spiel zumindest gelegentlich ein anderes Gesicht. Selbst das 0: 1, das Florian Neuhaus zum Glück für Gladbach erzielte, verursachte zunächst keine Panne im Schalke-System, wie es in den vergangenen Wochen so oft vorkam. Benito Raman (20.) glich nach guter Vorarbeit von Uth aus – und Schalke war danach noch die bessere Mannschaft. Doch als die Gladbacher erkannten, dass sie einen Gang hochschalten mussten, konnte sich der Ruhrgebietsklub nach Wendts 1: 2 (36.) kaum zurückhalten. “”Wir verteidigen einfach zu naiv“Baum kritisiert. Dann brach das Schalke-System zusammen.

Rückfall in Lethargie

Während die erste Halbzeit allen Schalke-Spielern ein wenig Hoffnung bot, fiel das Baum-Team in der zweiten Halbzeit in eine Lethargie zurück, die für alle Beteiligten schwer zu ertragen ist. “Wir haben uns in der ersten Halbzeit gut geschlagen. Wir haben mit dem 3: 1-Sieg den Stecker gezogen. Ich verstehe nicht, wir müssen weitermachen”, sagte Mark Uth. Markus Thuram traf nach 52 Minuten, dann wurde das Spiel zugunsten der Heimmannschaft entschieden. Den Royal Blues gelang es, zwei Schüsse in die Nähe des Tores zu bekommen.

Lulu Leitz

Web-Fan. Anfällig für Apathie. TV-Maven. Popkultur-Liebhaber. Allgemeiner Food-Enthusiast. Kommunikator.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close